SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.10.2018
Riverside - Wasteland
C-Sides - 10 Days
Chandelier - Pure
18.10.2018
Haken - The Mountain
17.10.2018
Circle - Katapult
Trigon - 30 Jahre Traumzeit
16.10.2018
Soft Machine - Hidden Details
15.10.2018
Sherpa - Tigris & Euphrates
14.10.2018
Hokr - Klid V Bezčasí
The Flaming Lips - Clouds Taste Metallic
Seventh Wonder - Tiara
Bi Kyo Ran - Anthology vol.1
Sanguine Hum - Now We Have Power
13.10.2018
DRH - Thin Ice
Various Artists - Hamtai! - Hommage à la musique de Christian Vander
ALU - Die Vertreibung der Zeit (1980-1986)
Riverside - Wasteland
12.10.2018
Datashock - Kräuter der Provinz
ARCHIV
STATISTIK
24974 Rezensionen zu 17123 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Arena

Songs From the Lions Cage

(Siehe auch: Leitfaden "NeoProg der 90er Jahre")
Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1995
Besonderheiten/Stil: Neoprog
Label: Verglas
Durchschnittswertung: 10.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Mick Pointer Drums
Clive Nolan Keys
Keith More GTR
Cliff Orsi Bass
John Carson Vox

Gastmusiker

Steve Rothery GTR on Crying For Help IV

Tracklist

Disc 1
1. Out Of The Wilderness 8.02
2. Crying For Help I (instr.) 1.22
3. Valley Of The Kings 10.10
4. Crying For Help II (instr.) 3.08
5. Jericho 6.50
6. Crying For Help III (instr.) 4.24
7. Midas Vission 4.36
8. Crying For Help IV 5.05
9. Solomon 14.37
Gesamtlaufzeit58:14


Rezensionen


Von: Jörg Schumann @ (Rezension 1 von 2)


Arena bleibt für mich das beste Projekt von und mit Clive Nolan. Und dieses Debutalbum zusammen mit Pride das beste Album dieser Band.

Hier werden 5 Geschichten erzählt: über die Wildnis, das Tal der Könige, über Jericho, die Vision des König Midas und schliesslich über Salomon.

Unterbrochen werden diese vom Zyklus "Crying for help", welcher zwischen die längeren, bombastischeren Werke immer wieder kurze Ruhepausen schiebt.

Und damit ist das Hauptattribut des Albums eigentlich schon erwähnt: der Bombast. Dazu kommt eine grosse Portion Stimmung und Atmosphäre, v.a. da, wo Keith More seine gefühlvollen Gitarrensoli spielt und schliesslich viel Pathos und Grandezza, die einen einfach packen. Daneben sorgen Mellotron, ab und an Krummtakte, Soli satt und last but not least eine fette, saubere Produktion für zusätzliches Progfeeling.

Schliesslich veredelt auch noch Steve Rothery mit einem Gastspiel in "Crying for help IV" die Platte.

Was allerdings etwas billig wirkt ist das Telefongebimmel und der anschliessende operator in "Crying for help III; klingt sehr nach Pink Floyd`s`"the wall".

Wer feierliche Ergriffenheit, Gefrickel, harte rockige Stücke und ruhige Instrumentals mag, wer auf grosses Bombastkino steht und das alles im Wechsel und wiederholt, der ist mit "songs from the lions cage" (welch Titel!) bestens bedient. Kaufempfehlung, muss man kennen.

Anspieltipp(s): Valley of Kings
Vergleichbar mit: Marillion
Veröffentlicht am: 20.7.2003
Letzte Änderung: 13.2.2016
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Von: Jochen Lohr @ (Rezension 2 von 2)


Ich fasse mich kurz: ich mag Marillion zu Fish-Zeiten, ich habe aber ansonsten kaum Neo-Prog finden können, der mir etwas gibt. Arenas "Songs from the Lion's Cage" klingt für mich wohltuend nach Marillion, nicht mit den Feinheiten, die deren Meisterwerke haben, aber Sound und Atmosphäre stimmen. Und ich bin Neuem gegenüber zwar nie verschlossen, aber bevor man was versucht, das man nicht kann, und sich blamiert, kopiert man doch lieber gut.

Anspieltipp(s): Valley of the Kings, Solomon
Vergleichbar mit: Marillion
Veröffentlicht am: 24.11.2003
Letzte Änderung: 24.11.2003
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Arena

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1996 Pride (Let Your Conscience Decide) 10.50 2
1996 Edits - 1
1997 Welcome Back! To The Stage - 1
1997 Welcome to the stage 10.00 1
1997 The Cry 3.00 2
1998 The Visitor 9.75 4
1999 The visitor - revisited - 1
2000 Immortal? 6.25 4
2001 Breakfast In Biarritz 6.00 1
2001 Unlocking The Cage - 1
2002 Radiance - 1
2003 Contagious - 1
2003 Contagium - 1
2003 Caught in the act (DVD) 9.00 1
2003 Contagion 8.00 3
2004 Live & Life (The Contagion Tour 2003) 9.00 1
2005 Pepper's Ghost (7 Stories Of Mystery And Imagination) 11.00 5
2006 Smoke & Mirrors (DVD) 9.50 2
2011 The Seventh Degree Of Separation 8.00 2
2013 Rapture (DVD) 9.00 1
2015 The Unquiet Sky 10.50 2
2016 XX 10.00 1
2018 Double Vision 10.50 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum