SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
21.8.2017
Steven Wilson - To the Bone
20.8.2017
Bardo Pond - Peri / Game Five And A Half
Dante Roberto - The Circle
19.8.2017
N-1 - macht ihr mal, ich hab schon
Deer Park Ranger - Moderation
Christian Fiesel - Signal For Fire
Force Of Progress - Calculated Risk
18.8.2017
The Tangent - The Slow Rust Of Forgotten Machinery
Amplifier - Trippin' with Dr. Faustus
Sky Architect - Nomad
17.8.2017
Big Hogg - Gargoyles
Opus Avantra - Lyrics
Leprous - Malina
16.8.2017
Alwanzatar - Heliotropiske Reiser
Papir - V
Roger Waters - Is This The Life We Really Want?
15.8.2017
Gentle Knife - Clock Unwound
Ashby - Fragmental
ARCHIV
STATISTIK
23780 Rezensionen zu 16251 Alben von 6313 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Various Artists

Schizoid dimension - A Tribute to King Crimson

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1997
Besonderheiten/Stil: Elektronische Musik; Jazzrock / Fusion; RetroProg; Spacerock
Label: Purple Pyramid
Durchschnittswertung: 10/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Controlled Bleeding
David Cross
Brand X
Chrome
Melting Euphoria
Alien Planetscapes
Architectural Metaphor
Pressurehead
Astralasia
Xcranium
Spirits Burning
Solid Space

Tracklist

Disc 1
1. Controlled Bleeding - Talking drum 7:01
2. David Cross - Exiles   (Edit) 5:59
3. Brand X (West) - Red 6:00
4. Brand X (East) - Neil and Jack and Me 4:34
5. Chrome - Moonchild 3:36
6. Melting Euphoria - Lark's tongues in aspic (Part 1) 7:01
7. Alien Planetscapes - A sailor's tale 6:53
8. Architectural Metaphor - Cirkus 5:55
9. Pressurehead - 21st century schizoid man 4:52
10. Astralasia - I talk to the wind 4:38
11. Xcranium - Cat food 4:53
12. Spirits Burning - Red 4:40
13. Solid Space - In the wake of Poseidon 6:59
Gesamtlaufzeit73:01


Rezensionen


Von: Kristian Selm (Rezension 1 von 2)


So weit mir bekannt, ist dieses Tributealbum das erste, welches sich mit King Crimson beschäftigt. Und wie bei jeder der bereits vorangegangenen Zusammenstellungen, die einer bekannten Prog-Größe huldigen, gibt es wieder mal Licht und Schatten.

Wirklich sehr gut ist die bereits bekannte Version von "Exiles" vom gleichnamigen "David Cross"-Album mit John Wetton am Gesang. "Cat food" von Xcranium erreicht dieses Niveau zwar nicht ganz, aber dennoch ist diese Nummer wirklich sehr gut gespielt. Ein weiteres Highlight ist der letzte Track der CD. Solid Space sind zwar bei "In the wake of Poseidon" sehr nah am Original geblieben, doch der sehr gute Gesang und der weiche Mellotronsound lassen dieses Juwel in altem Glanz erstrahlen.

In die Rubrik gut oder gelungen kann die sehr spacerockgeprägte Version von "Talking drum" von Controlled Bleeding eingeordnet werden. Heulende Gitarren und treibender Rhythmus geben dem Song einen ordentlichen Drive. Bei Architectual Metaphors "Cirkus" muss man über den etwas dumpf klingenden Gesang hinwegsehen, aber ansonsten hat der ebenfalls leicht zurückhaltend spacige Einschlag dieser Version gut getan. "21st century schizoid man" haben Pressurehead elektronisch verzerrt, um es damit ins nächste Jahrtausend zu retten. Sehr am Original haften geblieben, aber gut umgesetzt sind die Neuinterpretationen von "Red" und "Neil and Jack and me", die jeweils von Brand X in unterschiedlichen Besetzungen eingespielt wurden.

Warum Spirits Burning nochmals "Red" nachspielen durften, ist dagegen etwas unverständlich. Im Vergleich zu Brand X ziehen sie auf jeden Fall den Kürzeren. Auch Melting Euphoria können "Larks' tongues in aspic (Part 1)" nur wenig neuen Lebensgeist einhauchen, interessant, aber nicht weltbewegend. Ganz im Gegensatz zu Alien Planetscapes Interpretation von "A sailor's tale", die recht experimentell und sehr jazzig in neues Fahrwasser gelenkt wurde. Ein Totalausfall ist das leicht psychedelisch angehauchte "Moonchild" von Chrome. Schlechter Gesang und ein minimalistisches Arrangement ohne jeglichen Pfiff rauben dem Lied den letzten Nerv. Genauso schaffen es Astralasia mühelos, mit Trip-Hop-Rhythmen und romantischen Frauengesang "I talk to the wind" völlig zu verhunzen.

Dennoch: Insgesamt überwiegt ein positiver Gesamteindruck.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.9.2006
Letzte Änderung: 6.9.2006
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Von: Christian Rode @ (Rezension 2 von 2)


Bei Cover-Versionen gehen die Geschmäcker auseinander. Ist ein Cover gut, wenn es möglichst nahe am Original gelegen ist oder ist das nicht eher langweilig? Ich gehöre zur Fraktion, die ein nah-am-Original oftmals langweilig findet. Das kann noch so kompetent eingespielt sein: wenn es annähernd so klingt, wie Crimson es seinerzeit rüberbrachten, dann ist das nett, aber belanglos. Besonders an diesem Tribute haben mir daher v.a. die Stücke gefallen, die Crimson auf ganz eigene Weise interpretieren, auch wenn der traditionell orientierte Fan da rotieren mag. Und da gibt es Einiges zu hören!

Besonders Talking Drum, Exiles, Neal and Jack and Me, Moonchild, Larks' Tongues in Aspic, I talk to the Wind und Cat Food verdienen meiner Ansicht nach Beachtung. Hier klingt zwar Crimson durch, ist aber z.T. so verfremdet in Rhythmus und Arrangement, dass es zu ganz eigenen Songs gekommen ist. Diese sind zwar nicht unbedingt besser als die Originale, aber das wäre im Falle Crimson auch zuviel verlangt...

Red oder In the Wake of Poseidon braucht man in den hier vorgelegten Versionen dagegen eher nicht. A Sailor's Tale ist eigentlich auch verzichtbar. Und Circus sowie 21st Century Schizoid Man leben v.a. von ihrem sehr eigenen Gesang.

Schizoid Dimension bietet eine breitgefächerte Mischung an Cover-Versionen, bei denen auch nach meinem Eindruck das Positive überwiegt. Ein weiteres gutes Tribute-Album stellt übrigens One more Red Nightmare dar, das 2010 von Carsten Agthe (Ornah-Mental) kompiliert worden ist.

Anspieltipp(s): Exiles, Red, Moonchild
Vergleichbar mit: King Crimson
Veröffentlicht am: 9.11.2011
Letzte Änderung: 6.3.2012
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Various Artists

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Zabriskie Point 7.00 1
1977 Brain-Festival Essen - 1
1978 Brain-Festival II - 1
1985 Fire in Harmony - 1
1989 Enneade 10.00 1
1994 Mannerisms - a celebration of the music of Geoff Mann 10.00 1
1995 Supper's Ready 5.00 2
1995 Tales From Yesterday 6.67 4
1995 This Is An Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 9.00 1
1995 Variaciones en la cuerda Vol.1 6.00 1
1996 Revenge Of The Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 10.00 1
1996 Steinway to Heaven 1.00 1
1996 Progfest '95 11.00 1
1996 Giant Tracks - A Tribute to Gentle Giant 10.00 1
1997 Progfest '97 11.00 1
1997 Progday '95 12.00 1
1997 Can: Sacrilege 12.00 1
1997 The Alien Killer Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 7.00 1
1997 The Good, The Bad And The Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 6.00 1
1997 Psychedelic Underground 2 - 1
1998 The Fox Lies Down (Genesis-Tribute) - 1
1998 Progressive DisDURPance Vol. 1 - 1
1999 Thousand days of yesterdays - A tribute to Captain Beyond 9.00 1
1999 Encores, Legends & Paradox 11.00 2
1999 The Sky Goes All The Way Home 12.00 1
1999 Progressive DisDURPance Vol. 2 - 1
1999 Un Voyage en Progressif - Volume 2 10.00 1
1999 Baja Prog 98 7.00 1
2000 Progressive DisDURPance Vol. 3 - 1
2000 l'age d'analogue 12.00 1
2000 Canterbury and beyond - Selected Runes from the Cuneiform Catalogue - 2
2000 Signs of life - A tribute to Pink Floyd 8.50 2
2000 The Reading Room 9.00 1
2001 More Relics - A tribute to Pink Floyd 15.00 1
2002 Let's Dance With Irregular Rhythms (DVD) 10.00 1
2002 ProgFever Vol. 1 - 2
2002 Live At Knebworth 1990 (DVD) 7.00 1
2002 Pigs And Pyramids - An All Star Lineup performing the songs of Pink Floyd 10.00 1
2002 Frog Pest Fore - Magna Carta Sampler 2002 1.00 1
2003 Daze Of The Underground - 1
2003 Prog Rock Festival GouveiaArtrock2003 (DVD) 9.00 2
2004 assorted [progrock-dt] music vol. 1 - 1
2005 The Tsunami Projekt 12.00 2
2005 Subdivisions - 1
2005 Kinections: The Progday Support CD 10.00 1
2005 Drum Nation Volume Two 10.00 1
2005 After The Storm - 1
2005 ProgAID - All Around The World (Single) 10.00 1
2005 Krautrock - Music for your brain 14.00 1
2006 Operation Stardust. 45 Years of Perry Rhodan. An Interstellar Song Collection - 1
2006 Krautrock Classics: Best of Krautrock, Vol. 1 (DVD) 11.00 1
2006 Progressive Rock Covers 8.00 1
2006 Canossa - Rock Opera 11.00 1
2006 Higher And Higher - A Tribute to the Moody Blues 5.00 1
2006 Eastern Space Cakes - 1
2007 moogfest 2006 live 8.00 1
2007 The Essence of Swedish Progressive Music 1967 - 1979. Pregnant Rainbows for colourblind Dreamers - 1
2007 The Bearded's Project - Hope | Omid 11.00 1
2007 Krautrock - Music For Your Brain Vol. 2 14.00 1
2007 Electric Milkandhoneyland - Das Burg Herzberg Festival live - 1
2008 Live at Hof Huhnstadt - 36287 Breitenbach - 1
2008 Rock is Hell 8x7" Boxset - 2
2008 Krautrock - Music for your brain Vol.3 11.00 2
2009 Hur! Hommage à la musique de Christian Vander 10.00 1
2009 Krautrock - Music For Your Brain Vol. 4 14.00 1
2009 SÄBELtanz 11.00 1
2009 Die Extralangen XXL Rock Klassiker. Volume I - III 10.00 2
2009 Undercover 9.00 1
2009 Krautschock 11.00 1
2009 Brand NEU! - 1
2010 One More Red Nightmare. A Tribute to King Crimson 11.00 1
2010 The Spirit of Sireena, Vol. 4 - 1
2010 Romantic Warriors - A progressive music saga 10.17 6
2010 Progfest '95 Day One 8.00 1
2010 Krautrock Masters & Echoes - 1
2011 Jazzkraut - 1
2011 HALLELUHWAH! Hommage à CAN 12.00 1
2011 Trip Wave 11.00 2
2012 Romantic Warriors II - A Progressive Music Saga - About Rock In Opposition 12.50 2
2012 The Rome Pro(g)ject 10.00 1
2012 Psychedelic World Music/Discovery 11.00 1
2013 got RIO? - 1
2013 Live Kraut - 1
2014 Son of Kraut - 1
2014 Celebrating Jon Lord - 1
2015 Romantic Warriors III: Canterbury Tales 13.00 1
2016 Trip Wave 2 10.00 1
2016 Cologne Curiosities 7.00 1
2017 There Is More... - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum