SUCHE
Erweiterte Suche
BANDS "Y"
Phi Yaan-Zek
Yacobs
Gabriel Yacoub
Yagow
Yagull
Yak
Stomu Yamashta
Stomu Yamashta's Go
Yang
Yargos
Yatha Sidhra
Yellow Sunshine Explosion
Yes
Yesterdays
Yeti
Yeti Rain
Les Yeux de la Tête
Yezda Urfa
Yggdrasil
Yoke Shire
Yolk (FR)
Yolk (SUI)
Yonder Pond
Yonhosago
Yonin Bayashi
Thom Yorke
Yosemite Rain
Tatsuya Yoshida
Otomo Yoshihide, Bill Laswell, Yoshida Tatsuya
Yoso
Yossi Sassi Band
YOU
You And I
Dennis Young
Ysma
Yucatan
Yugen
Yuka & Chronoship
Yume Bitsu
Yuri Gagarin
Yurt
Fernando Yvosky
Ywis
<< XZ >>
STATISTIK
24168 Rezensionen zu 16520 Alben von 6433 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Yes

Yes. Classic Artists. Their definitive fully authorised Story in a 2 Disc deluxe Set

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2007
Besonderheiten/Stil: DVD; Dokumentation
Label: Classic Artists
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Tracklist

Disc 1
1. Interviews   (ca. 200 Minuten)
Disc 2
1. Wonderous Stories
2. Tempus Fugit
3. Owner of a Lonely Heart
4. Band Rehearsals in New York, 1996   (ca. 23 Minuten)
5. Interviews   (ca. 100 Minuten)


Rezensionen


Von: Nik Brückner @


Seit 2004 sind Yes mal wieder nicht existent. Die lange Bühnen- und Albenabstinenz wird mir gesundheitlichen Problemen vor allem Wakemans und Andersons begründet. Dass Wakeman diese hat, bezweifelt niemand, aber über Anderson ist mittlerweile durchgesickert, dass er die Karriere der Band deshalb aufhält, weil seine spirituelle Führerin, die Divine Mother Audrey Kitagawa, ihm dringend dazu geraten hat, vor 2008 nicht aufzutreten. Kein Wunder, dass das bei Fans und Bandmitgliedern gleichermaßen für Ärger sorgt.

Diesen versucht man nun seit Jahren durch eine Reihe meist aufwändiger Live- und Best-of-Releases zu dämpfen. Schon vor Monaten wurde nun schriftlich im Netz und kürzlich durch eine Promo-Beilage zum (übrigens hervorragenden) Prog-Sonderheft des englischen Classic Rock Magazines vielversprechend mit Ausschnitten eine Doppel-DVD mit Interviews angekündigt, die jetzt zum - äh - 39jährigen Jubiläum erschienen ist. Dabei sind Steve Howe, Jon Anderson, Rick Wakeman, Alan White, Bill Bruford, Peter Banks, Trevor Horn und Geoffrey Downes, dazu Keith Emerson, Yes-Hofmaler Roger Dean, Bühnendesigner Martyn Dean, Producer/Engineer Eddie Offord, Engineer Nigel Luby, Bühnendesigner Michael Tait, Soundengineer Roy Clair, Manager Jon Brewer, der Marquee-Manager Jack Barrie, Phil Carson und Jerry Greenberg von Atlantic Records und der Musikjournalist Chris Welch. Demgemäß fehlen Tony Kaye, Trevor Rabin (der allerdings mit einem Archivschnipsel vertreten ist), Billy Sherwood, Eddie Jobson, Patrick Moraz und Igor Khoroshev. Der frühere Manager Roy Flynn lehnte es ab, sich zu äußern, ebenso Moraz.

Disc 1 enthält ein 200minütiges Feature über die Band, schön chronologisch aufbereitet. Alle jeweils relevanten Musiker und Wegbegleiter äußern sich, dabei sind die Rollen klar verteilt: Welch ist für die harten Fakten zuständig, Squire für die Anekdoten und die Dementis ("nein, niemand ist je wirklich rausgeworfen worden" jaja), Howe für die klaren Urteile, Anderson für die emotionalen Hintergünde und so weiter. Die anderen Beiträger melden sich oft nur kurz zu Wort, was aber besonders bei Banks, Brewer, Carson, Tait und Offord interessant ist, weil die mit Yes kein Geld mehr verdienen müssen... Die Bandgeschichte wird kompetent erzählt, es gibt hie und da akustische Begleitung, aber kaum Ausschnitte aus alten Konzerten, wie noch auf der YesYears-DVD. Es ist eben keine Doku, sondern mehr eine Bandgeschichte "in eigenen Worten". Leider ändert sich das in den letzten paar Minuten: plötzlich scheinen es alle wahnsinnig wichtig zu finden, dafür zu plädieren, Yes in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufzunehmen. Das ist überflüssig wie ein Kropf, genauso wie die ganze Veranstaltung, und eine derartige Werbung ist einer 40 Jahre alten Band mit der Geschichte denkbar unwürdig.

Die zweite DVD enthält 140 Minuten Bonusmaterial: längere Ausschnitte aus den Gesprächen mit Squire, Anderson, Howe, Bruford, White, Wakeman, Banks, Downes, R. Dean, Greenberg und Emerson, Photogalerien (wer braucht eigentlich die immer?), die Musikvideos zu "Wonderous Stories", "Tempus Fugit" und "Owner of a Lonely Heart" und etwa 23 Minuten Videomaterial von Bandproben zur 1996er Tour in New York.

Yes bereiten ihren Abgang vor. Ob ein letztes Album zu erwarten ist, steht noch in den Sternen (Steve Howe lässt durchblicken, dass Gespräche geführt werden, aber nicht, worüber), live wird man sie aber sicher noch zu sehen bekommen. Es wird Zeit, sich zu verabschieden, und diese DVD ist ein guter Anfang zum Ende. Die Reihe, die bereits ähnliche Dokus zu Cream, den Moody Blues, Jimi Hendrix und Black Sabbath umfasst, ist solide, aufwändig produziert, und lässt auch für den Yes-Kenner kaum Wünsche offen. Natürlich könnte man hie und da noch etwas mehr Information unterbringen, vor allem über die dunklen Seiten, Rausschmisse, zusammengeschusterte Alben, Gerichtsprozesse und so weiter, aber das steht in den vielen Büchern über die Band und dringt auch langsam in die online-Nachschlagewerke durch. Infos allenthalben also, und in der Flut dieser Quellen macht die neue DVD gar keine schlechte Figur. Mit YesYears kann sie allemal mithalten.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: YesYears, YesSpeak
Veröffentlicht am: 10.7.2007
Letzte Änderung: 18.7.2007
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Yes

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 Yes 8.40 5
1970 Time And A Word 9.20 5
1971 The Yes Album 9.80 6
1972 Fragile 11.20 5
1972 Close To The Edge 13.80 12
1973 Tales From Topographic Oceans 13.25 8
1973 Yessongs 13.00 3
1974 Relayer 14.22 9
1975 Yessongs (VHS/DVD) 11.00 2
1975 Yesterdays - 2
1977 Going For The One 9.88 8
1978 Tormato 7.71 8
1980 Yesshows 10.00 3
1980 Drama 11.50 8
1981 Classic Yes 12.00 2
1983 90125 8.13 8
1985 9012 Live - The Solos 5.00 3
1987 Big Generator 6.67 6
1991 Union 6.00 7
1991 Owner Of A Lonely Heart - 1
1991 YesYears 13.00 2
1992 Union Tour Live (DVD) 7.00 1
1992 Yesstory - 1
1993 Highlights - The Very Best of Yes - 1
1993 Symphonic Music of Yes 2.00 1
1994 Yes Active - Talk (CD-ROM) 8.00 1
1994 Talk 6.17 6
1996 Keys to Ascension (VHS/DVD) 7.00 1
1996 Live in Philadelphia 1979 (DVD) 4.00 1
1996 Keys To Ascension 8.00 4
1997 Open Your Eyes 4.17 6
1997 Keys To Ascension 2 10.50 4
1997 Something's coming - the BBC Recordings 1969-1970 9.00 2
1998 Yes, Friends and Relatives 3.00 2
1999 The Ladder 6.00 7
1999 Musikladen live (DVD) 6.00 1
2000 The Best of Yes - 2
2000 Masterworks 8.00 1
2000 House of Yes - Live from House of Blues (DVD) 8.00 2
2000 House Of Yes - Live From House Of Blues 6.00 2
2001 Live 1975 At Q.P.R. Vol. 2 (DVD) 14.00 1
2001 Keystudio 9.00 2
2001 Magnification 8.00 9
2001 Live 1975 At Q.P.R. Vol. 1 (DVD) 13.00 2
2002 Yes today - 1
2002 Symphonic Live (DVD) 10.00 3
2002 Extended Versions - 2
2002 In a Word: Yes (1969- ) 12.50 2
2003 Yes Remixes 2.00 1
2003 YesYears (DVD) 10.00 1
2003 YesSpeak (DVD) 9.67 3
2003 Greatest Video Hits (DVD) 3.00 1
2004 Yes Acoustic (DVD) 6.00 2
2004 Inside Yes. 1968 - 1973. An independent critical review. (DVD) 10.00 1
2004 The ultimate Yes 10.00 2
2005 The Word is Live 11.00 1
2005 Songs From Tsongas - Yes 35th Anniversary Concert (DVD) 10.50 2
2005 Inside Yes Plus Friends and Family (DVD) 11.00 1
2006 Essentially Yes - 1
2006 9012Live (DVD) 10.00 2
2007 Live at Montreux 2003 (DVD) 9.00 1
2007 Live at Montreux 2003 - 1
2008 The New Director's Cut 9.00 1
2009 Rock Of The 70's 7.00 1
2009 The Lost Broadcasts 7.00 1
2010 Keys to Ascension (2CD + DVD Box Set) 10.00 1
2010 Live in Chile 1994 10.00 1
2011 Union Live (DVD) 11.00 1
2011 The Revealing Science Of God 7.00 1
2011 Fly from here 8.57 7
2011 Live on Air - 1
2011 In The Present - Live From Lyon 9.00 2
2012 Yessongs - 40th Anniversary Special Edition (Blu-Ray) - 1
2013 The Studio Albums 1969-1987 - 1
2014 Heaven & Earth 5.17 7
2014 Songs From Tsongas - Yes 35th Anniversary Concert (3CD Set) 9.00 1
2014 Like It Is - Yes at the Bristol Hippodrome 6.00 1
2015 Progeny: Highlights From Seventy-Two 12.00 1
2015 Like It Is - Yes at the Mesa Arts Center 10.00 1
2015 Progeny - Seven Shows from Seventy-Two 8.00 2
2017 Topographic Drama – Live Across America 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum