SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
OAK (Oscillazioni Alchemico Kreative) - Giordano Bruno
14.9.2018
Antony Kalugin Project (Sunchild) - Messages from afar: The Division and Illusion of Time
London Underground - Four
13.9.2018
Starfish64 - The Future in Reverse
The Aaron Clift Experiment - If All Goes Wrong
12.9.2018
Le Mur - exorta
10.9.2018
Anderes Holz - Fermate
9.9.2018
stringmodulator - Manifesto: Noises made by Guitar and Bass
8.9.2018
Monophonist - Über die Freiheit der praktischen Unvernunft
Colonel Petrov's Good Judgement - Among Servants
7.9.2018
The Flaming Lips - Onboard the International Space Station Concert for Peace
Yes Featuring Jon Anderson, Trevor Rabin, Rick Wakeman - Live At The Apollo (Blu-Ray)
ARCHIV
STATISTIK
24893 Rezensionen zu 17064 Alben von 6650 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Rick Wakeman

Tribute

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1997
Besonderheiten/Stil: instrumental
Label:
Durchschnittswertung: 3/15 (1 Rezension)

Besetzung

Rick Wakeman keyboards
Fraser Thorneycroft-Smith guitar
Phil Laughlin bass
Stuart Sawney percussion programming

Tracklist

Disc 1
1. Norwegian Wood 5.48
2. You've Got To Hide Your Love Away 7.19
3. The Fool On The Hill 5.13
4. Eleanor Rigby 7.58
5. Come Together 4.12
6. While My Guitar Gently Weeps 6.01
7. We Can Work It Out 3.52
8. Help 4.43
9. Things We Said Today 3.51
10. Blackbird 2.15
11. She's Leaving Home 5.12
Gesamtlaufzeit56:24


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


Wenn ich einen Musiker oder eine Band wirklich schätze, wie z.B. The Beatles, stehe ich ihnen gewidmeten Cover- oder Tribute-Alben meistens skeptisch gegenüber.

Man muss Rick Wakeman aber zugute halten, dass die Idee für sein Beatles-Tribute-Album angeblich durch Zufall entstanden ist, und nicht etwa eine von Anfang an kalkulierte Entscheidung war. Angeblich weil Wakeman beim Soundcheck "Eleanor rigby" (neben Monty Python- und Sex Pistols-Songs) brachte, kam der Vorschlag des Toningenieurs, das Stück auch beim anschließenden Konzert in Prokofiev-Manier zu spielen. Nachdem die Nummer vom Publikum enthusiastisch aufgenommen wurde, musste gleich ein ganzes Album mit Beatles-Songs her. (Vielleicht kommt nach diesem Prinzip dann eines Tages ein Wakeman-Cover-Album, das Sex Pistols oder Monty Python gewidmet ist). So weit die Geschichte im CD-Heft. Auf seiner Website erzählt Wakeman wieder eine etwas andere Geschichte dazu... Ach ja...Ich schätze, wie sollen halt glauben, was wir wollen...

Leider leidet "Tribute" an der gleichen Krankheit, wie viele der Wakeman-Solalben aus den 90ern. Es wirkt lieblos, schnell und billig aufgenommen. Ich stelle mir vor, der Künstler würde im Interview Folgendes dazu sagen: "Ein Album aufzunehmen, dauert nur wenige Stunden und kostet ganz wenig, wenn man es richtig macht. Mit Arrangements und Rhythmen braucht man sich nicht großartig zu beschäftigen, die ergeben sich ja von selbst. Wir nahmen eine Rhythmusmaschine, spielten ein wenig an Beatles-Themen rum und kleisterten das Ganze mit austauschbaren, ähm, ich meine, mit unverwechselbaren Synthie- und Gitarrensolos zu. Meistens sind die Solos von mir, ist ja schließlich ein Wakeman-Album. Nur beim Arrangement von "Eleanor Rigby" habe ich mir etwas mehr Mühe gegeben, damit es leicht nach Prokofiev klingt."

Grauenvoll (oder lustig?), aus einem genialen "Klassiker" wie "Come together" ein Stück für die Fahrstuhlbenutzer zu machen. Na gut, wenn man sich (warum auch immer) für Rick Wakeman interessiert, muss man auf sowas gefasst sein. Mit etwas Liebe, mehr Zeit und einem guten Produzenten hätte das vielleicht etwas werden können. Vielleicht wären dann mehr klassisch angehauchte Arrangements, oder stimmungsvolle Interpretationen (wie die von "While my guitar gently weeps") ohne die simpelsten Rhythmen rausgekommen. Eine einigermassen erträgliche New Age-Schiene (wie bei der hier enthaltenen Version von "Help") könnte die Sache eventuell auch noch retten. Selbst die von Wakeman an anderer Stelle dargebrachten Musical- oder Dixie-Arrangements wären schon stilvoller als das hier.

"Tribute" ist nur für The Beatles- und Wakeman-Sammler mit viel Humor und Toleranz. Es erscheint verständlich, dass Paul McCartney auf das ihm von Wakeman zugesandte Exemplar höflicherweise nicht reagierte.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.10.2007
Letzte Änderung: 7.10.2007
Wertung: 3/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Rick Wakeman

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1971 Piano Vibrations 1.00 2
1973 The Six Wives Of Henry VIII 11.33 3
1974 Journey To The Center Of The Earth 9.50 4
1975 The Myths and Legends of King Arthur and the Knights of the Round Table 5.75 5
1975 Lisztomania 7.00 2
1976 No Earthly Connection 10.33 3
1977 Criminal Record 9.00 2
1977 White Rock 10.00 1
1979 Rhapsodies 7.00 1
1981 1984 7.50 4
1981 The Burning 8.00 1
1982 Rock n' Roll Prophet - 1
1983 G'ole! 9.00 1
1983 Cost of living 6.00 1
1984 Crimes of Passion 5.00 1
1985 Live at Hammersmith 9.00 1
1985 Silent Nights 8.00 1
1986 Country airs (1986) 9.00 1
1987 The Family Album 5.00 1
1987 The Gospels 1.67 3
1988 Time Machine 3.00 1
1988 Zodiaque 5.00 1
1988 A Suite of Gods 5.00 1
1989 Black Knights at the Court of Ferdinand IV 9.00 1
1989 Sea Airs 6.00 1
1990 In the beginning - 1
1990 Night Airs 5.00 1
1991 African Bach 6.00 1
1991 Aspirant Sunshadows 4.00 1
1991 Aspirant Sunset 4.00 1
1991 Aspirant Sunrise 5.00 1
1991 Softsword (King John and The Magna Charter) 4.00 1
1991 2000 A.D. Into the Future 9.00 1
1991 The Classical Connection 4.00 1
1992 Country Airs (1992) 7.00 1
1993 Prayers 5.00 1
1993 The Classical Connection 2 7.00 1
1993 Heritage Suite 9.00 1
1993 Classic tracks 8.00 1
1995 In Concert 9.00 1
1995 The Seven Wonders of the World 8.00 1
1995 Visions - 1
1995 The New Gospels 4.00 1
1996 The Word And Music - 1
1996 Greatest Hits 5.00 1
1996 Fields of green 8.00 1
1996 Orisons - 1
1998 Themes 6.00 1
1999 Return To The Centre Of The Earth 6.33 3
1999 The Art In Music Trilogy 3.00 1
1999 The Natural World Trilogy 2.00 1
2000 Chronicles of Man 10.00 1
2000 Preludes to a century 8.00 1
2000 Christmas Variations - 1
2001 Classical Variations 3.00 1
2001 Journey to the Centre of the Earth. Collectors Edition. (DVD) 10.00 2
2001 Rick Wakeman. Classic Rock Legends (DVD) 5.00 1
2001 The legend - Live in concert 2000 (DVD) 8.00 1
2002 Almost Classical - 1
2002 The Missing Half 11.00 2
2002 The Oscar Concert 8.00 1
2002 Songs of Middle Earth 3.00 1
2002 Medium rare 4.00 1
2002 The Real Lisztomania 7.50 3
2003 Out There 6.50 4
2004 Out There (DVD) 7.00 1
2006 Retro 9.00 2
2007 Video Vault 7.00 1
2007 Retro 2 9.00 1
2009 The Six Wives Of Henry VIII - Live At Hampton Court Palace 12.00 1
2012 In The Nick Of Time - Live In 2003 - 1
2012 Journey To The Centre Of The Earth (Studioaufnahme) 11.00 1
2016 The Myths and Legends of King Arthur and The Knights of the Round Table 13.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum