SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
17.7.2018
Deafening Opera - Let Silence Fall
Ihsahn - Àmr
16.7.2018
Twelfth Night - Fact and Fiction
The Sea Within - The Sea Within
Mystery - Lies and Butterflies
15.7.2018
Ragnar Grippe - Sand
Klaus Schulze - Silhouettes
Malaavia - Frammenti Compiuti
14.7.2018
Pixie Ninja - Ultrasound
Jonathan - Jonathan
12.7.2018
Robert Reed - Sanctuary III
42DE - EP
Manfred Mann's Earth Band - Watch
11.7.2018
Hollowscene - Hollowscene
Seasons Of Time - Welcome To The Unknown
10.7.2018
Robert Reed - Sanctuary III
Space Debris - Mountain Ultimate
9.7.2018
3RDegree - Ones & Zeros : Volume 0
ARCHIV
STATISTIK
24781 Rezensionen zu 16966 Alben von 6608 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Mogwai

The Hawk Is Howling

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2008
Besonderheiten/Stil: instrumental; Ambient; Postrock
Label: Wall of Sound
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Dominic Aitchison bass guitar
Stuart Braithwaite guitar
Martin Bulloch drums
Barry Burns guitar and keyboard
John Cummings guitar

Tracklist

Disc 1
1. I'm Jim Morrison, I'm Dead 6:46
2. Batcat 5:23
3. Danphe and the Brain 5:18
4. Local Authority 4:15
5. The Sun Smells Too Loud 6:58
6. Kings Meadow 4:42
7. I Love You, I'm Going To Blow Up Your School 7:33
8. Scotland's Shame 8:00
9. Thank You Space Expert 7:55
10. The Precipice 6:42
Gesamtlaufzeit63:32


Rezensionen


Von: Thomas Schüßler @


Diesmal hat es etwas länger gedauert, bis ich mir den neuesten Output der Postrock-Legende Mogwai zugelegt habe. Woran das gelegen hat? Vielleicht daran, dass ich keine wirklichen Neuerungen in ihrem Musikstil mehr erwarte. "Mr. Beast" mit seinen kürzeren, fast schon poppig zu nennenden Nummern war in dieser Hinsicht ja eine angenehme Überraschung, die vom drögen "Zidane"-Soundtrack allerdings gleich wieder zu Nichte gemacht wurde. Jetzt also "The hawk is howling". Von der Verpackung her gibt man sich amerikanisch, Weißkopfseeadler und frei laufende Mustangs, bei der Musik merkt man diese Freiheit aber weniger. Denn anstatt neue Gründe zu erforschen, begeben sich Mogwai auf eine Reise in die eigene Vergangenheit, am deutlichsten daran zu sehen, dass sie wieder mit dem Produzenten Andy Miller zusammenarbeiten, wie dies bereits bei ihrem Debut "Mogwai Young Team" der Fall war.

Wo die Songs auf dem Vorgänger "Mr. Beast" in 3-4 Minuten alle recht schnell auf den Punkt kamen, lassen sich Mogwai nun deutlich mehr Zeit. Und wie füllen sie diese Zeit? Die Songs werden gestreckt, es wird Atmosphäre aufgebaut und - gehaaaalten. Das ist zwar insgesamt sehr nett anzuhören; diese elegischen Klavierstellen, Wall of sounds, noisiger Lärm, ambientartige Zwischenstücke etc. pp. kennt man aber allesamt bereits von ihren früheren Alben.

Am Interessantesten ist vielleicht noch das Stück The sun smells too loud, das zwar leider ein sehr monotones Schlagzeug und ein auf Dauer nerviges Gitarrenriff bietet, aber auch sehr interessante, fast schon wavige Synthieeinlagen. Und DAS ist doch mal was Neues.

Mogwai haben mit "The hawk is howling" beileibe kein schlechtes Album abgeliefert. Den Fan wird es freuen, denn er bekommt genau das was er möchte. Wer jedoch etwas Exerimentelleres sucht, der sollte sich vielleicht besser woanders umschauen, denn ich glaube von Mogwai ist in dieser Hinsicht leider nicht mehr so viel zu erwarten.

Anspieltipp(s): I'm Jim Morrison, I'm dead
Vergleichbar mit: Mogwai
Veröffentlicht am: 14.2.2009
Letzte Änderung: 14.2.2009
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Mogwai

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1997 Mogwai Young Team 10.50 2
1997 Ten Rapid (Collected Recordings 1996-1997) 8.00 1
1997 4 Satin 8.00 1
1998 No Education = No Future (Fuck the Curfew) 11.00 1
1999 Come On Die Young 10.50 2
1999 EP 10.00 1
2000 EP+6 - 1
2001 Rock Action 9.50 2
2001 My Father My King 11.00 1
2003 Happy Songs for Happy People 10.00 3
2005 Government Commissions - BBC Sessions 1996-2003 11.00 1
2006 Mr. Beast 11.00 1
2006 Zidane: A 21st Century Portrait 9.00 1
2011 Hardcore Will Never Die, But You Will. 9.00 1
2014 Rave Tapes 10.00 1
2017 Every Country's Sun 5.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum