SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.7.2018
Distorted Harmony - A Way Out
Three - Live Boston '88
Koenjihyakkei - DHORIMVISKHA
The Enid - Live At Loreley
Southern Empire - Civilisation
Marcello Giombini - Synthomania
19.7.2018
Cavern Of Anti-Matter - Hormone Lemonade
Twelfth Night - Fact and Fiction
Spock's Beard - Noise Floor
17.7.2018
Deafening Opera - Let Silence Fall
Ihsahn - Àmr
16.7.2018
Twelfth Night - Fact and Fiction
The Sea Within - The Sea Within
Mystery - Lies and Butterflies
15.7.2018
Ragnar Grippe - Sand
Klaus Schulze - Silhouettes
Malaavia - Frammenti Compiuti
14.7.2018
Pixie Ninja - Ultrasound
ARCHIV
STATISTIK
24790 Rezensionen zu 16972 Alben von 6609 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Supertramp

Is Everybody Listening?

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2001 (Aufnahme von 1976)
Besonderheiten/Stil: live; ArtPop
Label: Burning Airlines
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Roger Hodgson Gesang, Gitarre, Keyboards
Rick Davies Gesang, Keyboards, Mundharmonika
John Helliwell Blasinstrumente, Gesang
Douglas Thomson Bass
Bob Siebenberg Schlagzeug

Tracklist

Disc 1
1. School
2. Bloody Well Right
3. Hide in Your Shell
4. Asylum
5. Sister Moonshine
6. Just a Normal Day
7. Another Man's Woman
8. Lady
9. Dreamer
10. Rudy
11. If Everyone Was Listening
12. Crime of the Century


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Nun haben auch Supertramp in den Archiven gekramt und einen Konzertmitschnitt, der 1976 in Cleveland entstand, ans Tageslicht gebracht. Supertramp war zu dieser Zeit schon ein bekannterer Name, aber der ganz große Durchbruch mit "Breakfast in America" lag noch in der Zukunft.

Diese CD enthält sämtliche Titel des 1974er Albums "Crime of the Century" (Nr. 1 bis 4 und Nr. 8 bis 12), noch dazu in der richtigen Reihenfolge, und ist schon deswegen, zumindest für den Fan, ein Pflichtkauf. Große Änderungen im Vergleich zu den Studiofassungen gibt es zwar nicht, aber die Spielfreude dieser Besetzung und die unterhaltsamen Ansagen von Saxophonist John Helliwell ("Here is another song I didn't write") entschädigen dafür.

Die Titel Nr. 5 bis 8 stammen aus dem 1975 erschienen "Crisis? What Crisis?", das von ganz anderer Atmosphäre ist als "Crime of the Century". Auf diesem Album bewegen sich Supertramp schon deutlich in Richtung (guter) Pop, die düstere Stimmung des Vorgängeralbums ist, abgesehen vom melancholischen "Just A Normal Day", verschwunden. Stattdessen wirken die Songs teilweise schon richtig fröhlich ("Sister Moonshine").

Es soll nicht verschwiegen werden, dass es viele Überschneidungen zum 1980er Livealbum "Paris" gibt, wer dieses schon besitzt, braucht "Is Everybody Listening?" nicht unbedingt, aber eine lohnenswerte Ergänzung ist es trotzdem.

Nachtrag 01/2015: John Helliwell schreibt auf seiner Website, dass das Konzert nicht 1976 in Cleveland, sondern am 9. März 1975 im Londoner Hammersmith Odeon aufgenommen wurde. Es wäre damit das gleiche Konzert, dass bei der 2014 erschienenen Jubiläumsausgabe von Crime of the Century als Bonus-CD enthalten ist.

Anspieltipp(s): alles
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 16.5.2002
Letzte Änderung: 16.1.2015
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Supertramp

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Supertramp 12.50 2
1971 Indelibly Stamped 7.00 1
1974 Crime of the Century 12.33 3
1975 Crisis? What Crisis? 9.00 1
1977 Even In The Quietest Moments 10.00 1
1979 Breakfast In America 9.00 1
1980 Paris 11.00 1
1982 ...Famous Last Words 5.00 1
1985 Brother Where You Bound 12.00 1
1987 Free As A Bird 2.00 1
1988 Live '88 2.00 2
1997 Some Things Never Change 8.33 3
2002 Slow Motion 6.00 1
2015 Live In Paris '79 - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum