SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.7.2017
Dungen - Dungen
Placebo - Placebo
Il Castello di Atlante - Arx Atlantis
Accordo dei Contrari - Violato Intatto
22.7.2017
Pure Reason Revolution - The Dark Third
Downlouders - Arca
Gulââb - Veils of Mystery
Prospekt - The illuminated Sky
Wheel - The Path EP
21.7.2017
Bardo Pond - Dilate
Pantaleon - Virus
Cast - Power And Outcome
Electric Orange - Time Machine 1992​-​2017
20.7.2017
Mouth - Vortex
Michael's Statement - Silent Creatures
The Ryszard Kramarski Project - The Little Prince
19.7.2017
Soul Secret - Babel
18.7.2017
Turbine Stollprona - Effekthascherei
ARCHIV
STATISTIK
23678 Rezensionen zu 16188 Alben von 6291 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Pendragon

Concerto Maximo (DVD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2009
Besonderheiten/Stil: live; DVD; Neoprog; New Artrock; Rock / Pop / Mainstream
Label: Metal Mind Productions
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Nick Barrett guitar, vocals
Peter Gee bass, guitar, bass pedals, keyboards, backing vocals
Clive Nolan keyboards, backing vocals
Scott Higham drums, backing vocals

Tracklist

Disc 1
1. The Walls of Babylon
2. A Man of Nomadic Traits
3. The Wishing Well
4. Eraserhead
5. Total Recall
6. Nostradamus
7. Learning Curve
8. Breaking The Spell
9. Sister Bluebird
10. The Shadow
11. The Freak Show
12. The Voyager
13. It's Only Me
14. Masters of Illusion
15. The King of the Castle
16. And We'll Go Hunting Dear
17. Queen of Hearts
18. Bonus-Material


Rezensionen


Von: Thomas Kohlruß


Anlässlich des 30jährigen Bestehens der Band wollte es Band-Chef Nick Barrett mal so richtig krachen lassen. Ein Mammut-Konzert – der DVD-Titel "Concerto Maximo" ist nicht gelogen – von annähernd drei Sunden Spielzeit in gediegener Atmosphäre sollte her. Bei so einem Vorhaben fährt man am besten ins Wysipianski Theater in Kattowitz, denn da warten schon die Profis von Metal Mind Productions, die serienweise durchaus gelungene DVDs produzieren.

Gesagt, getan... ich will an dieser Stelle das übliche Pendragon-"Bashing" hinten an stellen. DVDs werden für Fans gemacht, alle anderen können sich die Investition sparen. "Concerto Maximo" bietet die große Arena für alle Stärken und Schwächen, die Pendragon eben so ausmachen. Groß angelegte, epische Songs, nicht wirklich komplex, aber melodiös bis zum Abwinken, durchaus respektable Gitarrenarbeit, gewaltige Keyboardflächen, solides rhythmisches Fundament und natürlich Barretts eher schwacher Gesang. Die gesanglichen Schwächen von Nick Barrett sind möglicherweise der größte Schwachpunkt dieser DVD. Er kaschiert seine Probleme allerdings mehr oder weniger geschickt durch Übergang zu Sprechgesang oder dem Kniff einfach eine Stimmlage tiefer zu singen.

Der durchweg immer gleiche Aufbau der Songs – ruhiger Beginn, langsamer Spannungsaufbau, Bombastfinale, dazwischen ein elegisches Gitarrensolo – mag vielleicht den neutralen Betrachter stören, aber sicherlich nicht die Fans, die Pendragon nun eben schon 30 Jahre die Treue halten. Und das Publikum im Wysipianski Theater ist denn auch entsprechend enthusiasmiert, wie man das nicht oft sieht. Da wird mitgeklatscht, mitgewippt, mitgesungen, dass es eine Freude ist. Es gibt diesmal sogar Kameraschwenks über die Fanmeute, was man bei den typischen Metal Mind-DVDs so gut wie nie sieht. Pendragon liefern sozusagen ein Klassikerset ab, in dem vor allem auf die epischeren Werke abgehoben wird. Leider fehlen Bandklassiker wie "The Black Knight", "Alaska" oder "Leviathan", aber das Konzert wäre einfach zu lang geworden (und diese Titel gibt's außerdem schon auf der 2007er DVD "Past And Presence") und man musste ja die ganzen Titel noch mit dem neuen Drummer Higham einstudieren. Deswegen haben es auch nur drei Titel des aktuellen Werks "Pure" in die Setlist geschafft. Was vielleicht auch gut so ist, denn diese Titel wirken ob ihres etwas anderen Charakters (siehe Rezensionen zum Album) fast wie Fremdkörper und werden von Barrett auch am schlechtesten bewältigt.

Die Überraschung der DVD ist vielleicht – neben dem druckvollen Schlagzeugspiel von Higham – der variable Peter Gee. Mr. Gee macht nicht nur richtig Show auf der Bühne, er sorgt auch als Bassist, an den Keyboards, an den Bass-Pedalen und gelegentlich an der Gitarre für ganz schön viel musikalische Bewegung.

Das Bild ist gut (allerdings nur im 4:3-Format verfügbar), die Bühnenausleuchtung geschmackvoll und die Kameraführung gelungen. Der Ton kommt in Stereo sowie in Dolby Digital 5.1. Der 5.1-Surroundmix ist sehr natürlich geraten, sprich man hört die Band von vorne und wird Teil des Publikums. Das Bonusmaterial der DVD kann man hingegen vernachlässigen. Das Interview mit Nick Barrett bleibt an der Oberfläche. Die Slideshow mit Live-Bildern, der Überblick über die Pendragon-Biografie, Downloads für Wallpapers und das Pendragon-Logo sind vermutlich Dinge, die niemand wirklich braucht.

"Concerto Maximo" ist letztlich aber der Mitschnitt eines guten Pendragon-Konzerts, Vollbedienung für den Fan und, ja, irgendwie das Statement einer sympathischen Band. Nun, wer so lange in diesem Business durchhält muss ja vermutlich etwas an sich haben.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 3.6.2009
Letzte Änderung: 30.7.2013
Wertung: 9/15
Fan-Wertung: 11

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Pendragon

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1985 The Jewel 9.00 2
1986 9:15 Live 8.00 1
1988 Kowtow 8.00 1
1991 The World 7.50 2
1991 The rest of 4.00 1
1993 The Window Of Life 9.00 4
1993 The very very bootleg 4.00 1
1994 Fallen Dreams and Angels 6.50 2
1995 Utrecht...The final frontier 7.00 1
1996 As Good As Gold 7.00 1
1996 The Masquerade Overture 10.50 2
1997 Live in Krakow 1996 7.00 1
1999 "Once Upon A Time In England" Volume 2 4.00 1
1999 "Once Upon A Time In England" Volume 1 8.00 1
2000 The History: 1984-2000 8.00 1
2001 Not of this world 9.50 2
2002 Acoustically challenged 7.00 1
2005 Believe 6.75 4
2006 And Now Everybody To The Stage... (DVD) 11.00 1
2007 Past And Presence (DVD) 11.00 1
2008 Pure 9.00 4
2011 Passion 8.00 4
2012 Out Of Order Comes Chaos (DVD) 9.00 1
2013 Out of Order Comes Chaos 9.00 1
2014 Men Who Climb Mountains 9.67 3
2017 Masquerade 20 (DVD) 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum