SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
OAK (Oscillazioni Alchemico Kreative) - Giordano Bruno
14.9.2018
Antony Kalugin Project (Sunchild) - Messages from afar: The Division and Illusion of Time
London Underground - Four
13.9.2018
Starfish64 - The Future in Reverse
The Aaron Clift Experiment - If All Goes Wrong
12.9.2018
Le Mur - exorta
10.9.2018
Anderes Holz - Fermate
9.9.2018
stringmodulator - Manifesto: Noises made by Guitar and Bass
8.9.2018
Monophonist - Über die Freiheit der praktischen Unvernunft
Colonel Petrov's Good Judgement - Among Servants
7.9.2018
The Flaming Lips - Onboard the International Space Station Concert for Peace
Yes Featuring Jon Anderson, Trevor Rabin, Rick Wakeman - Live At The Apollo (Blu-Ray)
ARCHIV
STATISTIK
24893 Rezensionen zu 17064 Alben von 6650 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Farflung

aus: USA


Zur Band-Website

Bemerkungen


Farflung gehen auf eine Band namens Helianthus zurück, die 1992 von Brandon LaBelle (Schlagzeug) und Michael Esther (Gitarre) in Los Angeles gegründet wurde. Nach einigen Besetzungswechseln benannte sich das Quintett 1994 in Farflung um. 1995 erschien mit “25,000 Feet Per Second” das spacig-rockige Debütalbum der Gruppe, dem in Jahr später die ähnlich konzipierte CD “Raven That Ate The Moon” folgte.

Nachdem die Gruppe Nik Turner (ehemals Hawkwind) als Tourband begleitet hatte (Nik Turner and The Sons of Cydonia) erschien 1998 mit “The Belief Module” das nun deutlich stoner/psych-orientierte dritte Studioalbum. Die Besetzung der Gruppe veränderte sich danach häufig und man legte 2002 das Soundtrackalbum “When Science Fails“ und erst 2008 mit “A Wound In Eternity“ ein weiteres Studioalbum vor. Mit “5“ erschien dann 2016 die fünfte Studioscheibe.

Zudem veröffentlichte die Gruppe bisher noch die Demo/Outake/Remix/Single-Sammlungen “So Many Minds, So Little Time“ (1997), “The Myth Of Solid Ground“ (1999) und “9 Pin Body“ (2002) und die Konzertscheibe “Live At 013 Roadburn 2009“ (2010).

(Achim Breiling)

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Farflung

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1995 25,000 Feet Per Second 10.00 1
1996 The Raven that ate the Moon 11.00 1
2018 This Capsule 12.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum