SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Tangerine Dream. Force Majeure (20.1.2018)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
21.1.2018
Isis - Oceanic
20.1.2018
Broekhuis, Keller & Schönwälder - Wolfsburg
Spyra - Staub
19.1.2018
Pell Mell - Moldau
Iris Divine - The Static And The Noise
Colossus Projects (Finnland) - The Spaghetti Epic 2: The Good, The Bad And The Ugly
Malady - Malady
18.1.2018
The Rome Pro(g)ject - III: Exegi Monumentum Aere Perennius
17.1.2018
Melanie Mau & Martin Schnella - Gray Matters - Live in Concert
Gustavo Jobim - Dezoito
Tree of Life - Awakening Call
Tori Amos - Unrepentant Geraldines
16.1.2018
Pell Mell - Only A Star
Echo Us - To Wake a Dream In Moving Water
15.1.2018
Security Project - Contact
Weedpecker - II
14.1.2018
Goblin - Buio Omega
ARCHIV
STATISTIK
24288 Rezensionen zu 16601 Alben von 6470 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Circle

aus: Finnland


Zur Band-Website

Bemerkungen


Circle wurden 1991 von Jussi Lehtisalo (Gitarre), Juha Ahtiainen (Schlagzeug) und Marko Taipale (Bass) in Pori an der finnischen Westküste gegründet. Nach diversen Singles und EPs veröffentlichte die sich ständig verändernde Gruppe (Mauri Päivistö kam für Taipale, mit Teemu Elo schloss sich ein weiterer Gitarrist der Band an und schließlich fand man in Petri Hagner auch einen Keyboarder) 1994 ihr Debütalbum "Meronia", welches man am ehesten dem Postrock zuordnen kann. In relativ schneller Folge entstanden weitere Alben, die verstärkt spacig-krautige Elemente integrierten. Bis 1997 wurden die meisten Bandmitglieder durch Neuzugänge ersetzt, so dass Jussi Lehtisalo zur einzigen Konstante der Gruppe wurde.

Mit der 2002 erschienen CD "Sunrise" begaben sich Circle in metallische Gefilde und nannten diese Stilzutat "New Wave Of Finnish Heavy Metal". Von da an glich kaum ein Album seinem Vorgänger. Metallisches, Neokrautiges, Spacig-Psychedelisches, Ambientexperimente, Progartiges und Postrock wechseln sich munter ab. Die Band ist ausgesprochen produktiv. Darunter sind einige Livealben, die oft nur in Vinylform und mitunter in sehr kleiner Auflage veröffentlicht wurden.

(Achim Breiling)

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Aavikko; Ektroverde; Eturivi; Grumbling Fur; Kirvasto; Kuusumun Profeetta; Jussi Lehtisalo; Lehtisalofamily; Magyar Posse; Mamiffer & Circle; Moon Fog Prophet; Ovalki; Pharaoh Overlord; Rättö ja Lehtisalo; Verde

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Circle

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1994 Meronia 11.00 1
1996 Zopalki 10.00 1
1996 Hissi 12.00 2
1997 Fraten 11.00 2
1998 Pori 12.00 1
1999 aNdeXelt. 11.00 1
2000 Prospekt 11.00 1
2001 TAANTUMUS 12.00 1
2002 Sunrise 10.50 2
2002 Alotus 10.67 3
2003 Guillotine 11.00 1
2004 Golem / Vesiliirto 10.00 1
2004 Forest 12.00 1
2005 TULIKOIRA 10.50 2
2006 Miljard 12.00 1
2006 Arkades 10.00 1
2007 Rakennus 9.00 1
2007 Katapult 11.00 1
2007 Panic 10.00 2
2007 Tyrant 11.00 1
2007 TOWER 12.00 1
2008 Hollywood 8.00 1
2008 Triumph 11.00 1
2009 Soundcheck 10.00 2
2010 Rautatie 12.00 1
2011 Infektio 12.00 1
2012 Serpent 10.00 1
2013 Manner 10.00 2
2015 Pharaoh Overlord 11.00 1
2017 Terminal 10.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum