SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.8.2018
Expo '70 - America Here & Now Sessions
18.8.2018
Space Machine - 3
The Flaming Lips - At War With The Mystics
17.8.2018
Nathan - Era
Between the Buried and Me - Automata II
15.8.2018
Fabio Frizzi - Manhattan Baby
Goad - Landor
14.8.2018
The Muffins - Secret Signals 2
Node - Node Live
Anubis - Different Stories
13.8.2018
Visitor 2035 - Visitor 2035
12.8.2018
Thunkfish - Renegades
11.8.2018
Malady - Toinen toista
Douze Alfonso - Under
The Muffins - Secret Signals 1
Eugen Mihăescu - Guitaromania Part Two
10.8.2018
Influence X - Quantum Reality
Arena - Double Vision
ARCHIV
STATISTIK
24842 Rezensionen zu 17017 Alben von 6633 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Arena

aus: Großbritannien


Zur Band-Website

Bemerkungen


Mick Pointer begann erst mit 19 Jahren das Schlagzeugspiel. Er hörte, dass in seiner Nachbarschaft eine Amateurband beheimatete war, die auf der Suche nach einem neuen Drummer war. Pointer selbst war glühender Rushfan und Neil Peart-Verehrer. Einige Monate später spielte er zusammen mit dem späteren Solstice-Gitarristen Andy Glass in einer Band namens Electric Gypsy. Aus diesem Embryo sollte 1979 die Band (Sil)Marillion hervorgehen.

Der spätberufene Pointer war nicht der weltbeste Schlagzeuger, auch war eine Entwicklung seines Spiels nicht zu erkennen, so dass er im März 1983 auf Druck der EMI und auch dem der Band (hier tat sich wohl besonders Fish hervor) ausbezahlt und vor die Tür gesetzt wurde. Er spielte nie wieder Schlagzeug.

Das heißt, er spielte dann doch wieder Schlagzeug. Ab 1994 wieder um genau zu sein. Der Legende nach quatsche Pointer einen Haufen mit Marillion-Shirts bekleideter Jungs in einem McDonalds an. Man kam in's Gespräch, einer von Ihnen hatte die Nummer von Clive Nolan und stellte den Kontakt her. Aus diesem Kontakt wurde Arena.

Die ersten zwei CDs stehen in allen Belangen ganz in der Tradition der frühen Marillion. Dies änderte sich mit dem dritten Album. Von nun an wurde der klang der Band deutlich härter. Diese Metaleinflüsse hielten sich fortan in der Musik von Arena.

Zum 25jährigen Jubiläum des Marillion Debüts "Script for a Jester's Tear" tourte Pointer u.a. mit Pendragons Nick Barrett mit (s)einer "Recital of the Script"-Show durch Europa.

Seine "neue" Band Arena wurde erstaunlich erfolgreich. In unregelmäßigen Abständen veröffentlicht die Band um das Duo Nolan/Pointer Alben und tourt dazu über die Bühnen der Welt.

(Günter Schote)

Leitfaden


Arena-Eintrag im Leitfaden "NeoProg der 90er Jahre"

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Ark; Blind Ego; Caamora; Dirtbox; Frost; IQ; Jadis; Kino; Marillion; Keith More; NEO (GB); Clive Nolan; Pendragon; Mick Pointer Band; Solar; Strangers on a train; Steve Thorne; The Urbane

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Arena

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1995 Songs From the Lions Cage 10.50 2
1996 Pride (Let Your Conscience Decide) 10.50 2
1996 Edits - 1
1997 Welcome Back! To The Stage - 1
1997 Welcome to the stage 10.00 1
1997 The Cry 3.00 2
1998 The Visitor 9.75 4
1999 The visitor - revisited - 1
2000 Immortal? 6.25 4
2001 Breakfast In Biarritz 6.00 1
2001 Unlocking The Cage - 1
2002 Radiance - 1
2003 Contagious - 1
2003 Contagium - 1
2003 Caught in the act (DVD) 9.00 1
2003 Contagion 8.00 3
2004 Live & Life (The Contagion Tour 2003) 9.00 1
2005 Pepper's Ghost (7 Stories Of Mystery And Imagination) 11.00 5
2006 Smoke & Mirrors (DVD) 9.50 2
2011 The Seventh Degree Of Separation 8.00 2
2013 Rapture (DVD) 9.00 1
2015 The Unquiet Sky 10.50 2
2016 XX 10.00 1
2018 Double Vision 10.50 2

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum