SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
15.1.2018
Security Project - Contact
Weedpecker - II
14.1.2018
Goblin - Buio Omega
Weedpecker - Weedpecker
13.1.2018
Goblin - Tenebre
Galahad - Seas Of Change
Fondation - Les Cassettes 1980-1983
Motherhood - Doldinger’s Motherhood
Inner Ear Brigade - Dromology
IQ - Tales From A Dark Christmas
Cyborg Octopus - Learning To Breathe
12.1.2018
Pingvinorkestern - Look - No Hands!
11.1.2018
Tatvamasi - Amor Fati
Steve Hackett - Wuthering Nights: Live In Birmingham
10.1.2018
Deluge Grander - Oceanarium
Melanie Mau & Martin Schnella - Gray Matters
Multi-Story - Live at Acapela
Parzival - BaRock
ARCHIV
STATISTIK
24274 Rezensionen zu 16590 Alben von 6468 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Hemina

aus: Australien


Website 1 | Website 2

Bemerkungen


Im Jahr 2008 gegründet, hat diese Band aus Sydney offenbar den üblichen Weg genommen, zunächst in Eigenproduktion eine EP aufzunehmen, bevor man von einem Label, in diesem Fall Nightmare Records, unter Vertrag genommen wurde. Das zugehörige Debütwerk "Synthetic" wurde dabei schon 2011 in Australien veröffentlicht, jedoch erst im März 2012 im Rest der Welt. In musikalischer Hinsicht sind Hemina dem Progmetal zuzuordnen, orientieren sich jedoch nur graduell an den großen Heroen dieses Genres.

(Gunnar Claußen)

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Anubis

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Hemina

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2011 Synthetic 10.00 1
2014 Nebulae 11.00 1
2016 Venus 9.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum