SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.9.2018
Yes Featuring Jon Anderson, Trevor Rabin, Rick Wakeman - Live at the Apollo
Aaron Brooks - Homunculus
19.9.2018
Svin - Virgin Cuts
Marcello Giombini - Computer Disco
UFO över Lappland - UFO över Lappland
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
OAK (Oscillazioni Alchemico Kreative) - Giordano Bruno
14.9.2018
Antony Kalugin Project (Sunchild) - Messages from afar: The Division and Illusion of Time
London Underground - Four
13.9.2018
Starfish64 - The Future in Reverse
The Aaron Clift Experiment - If All Goes Wrong
12.9.2018
Le Mur - exorta
10.9.2018
Anderes Holz - Fermate
ARCHIV
STATISTIK
24898 Rezensionen zu 17068 Alben von 6652 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Glass Hammer

aus: USA


Zur Band-Website

Bemerkungen


Die Geschichte von Glass Hammer begann 1992, als der "Kern" der Gruppe, Steve Babb und Fred Schendel, die Arbeit an einem von Tolkien inspirierten Konzeptalbum ("The Journey Of The Dunadan") aufnahmen. Steve Babb und Fred Schendel sind beide Multiinstrumentalisten, wobei der Schwerpunkt aber auf allerlei Tasteninstrumenten von Moog über Hammond Organ bis hin zu diversen Synthesizern liegt.

Die Musik von Glass Hammer vereint Elemente des Folks, des symphonischen, klassischen Progs (sozusagen Retro-Prog in Reinkultur) und des Neo-Progs. Mitunter werden die Klischees des Retro-Progs derart auf die Spitze getrieben, dass scharfzüngige Gemüter von "Parodie" sprechen könnten. Bisweilen ist das auch gewollt (siehe "Chronometree") und wird im positiven Sinne umgesetzt. Besonderes Gewicht liegt meist auf der ausgefeilten "Tasten-Arbeit".

Auf ihren Alben und live werden Glass Hammer von diversen Musikern unterstützt, unter denen vor allem Sänger und Gitarrist Walter Moore so etwas wie ein drittes festes Bandmitglied geworden ist. Andere Namen lauten Arjen Lucassen, Terry Clouse (Somnambulist) und Michelle Young.

Fred Schendel und Steve Babb sind auch als Produzenten aktiv, so unter anderem bei den beiden Somnambulist-Alben.

(Thomas Kohlruß)

Leitfaden


Glass Hammer-Eintrag im Leitfaden "Retroprog"

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


David Wallimann; Wyzards

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Glass Hammer

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1993 Journey of the Dunadan 5.00 2
1995 Perelandra 7.67 3
1997 Live And Revived 5.50 2
1998 On To Evermore - The Story Of Ariana And The Sculptor 8.33 3
2000 Chronometree 12.00 4
2001 The Middle Earth Album - 3
2002 Lex Rex 11.67 3
2004 Lex Live (DVD) 7.00 1
2004 Live at NEARfest 11.75 4
2004 Shadowlands 9.75 4
2005 The Inconsolable Secret 8.50 4
2006 Live At Belmont (DVD) 7.00 2
2007 The Compilations 1996 - 2004 10.50 2
2007 Culture of Ascent 8.80 5
2008 Live At The Tivoli (DVD) 8.00 1
2009 Three Cheers For The Broken Hearted 4.00 2
2010 IF 8.33 6
2011 Cor Cordium 7.67 3
2012 Perilous 10.50 2
2014 Ode To Echo 11.00 2
2015 The Breaking Of The World 11.50 2
2015 Double Live 10.00 1
2016 Valkyrie 10.50 2
2017 Untold Tales 12.00 1
2018 Mostly Live In Italy 10.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum