SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.4.2018
TesseracT - Sonder
19.4.2018
The Grandmothers of Invention - Live in Bremen
Robert John Godfrey - 70th Birthday Concert with The Enid. Live at Union Chapel
RTFACT - Life Is Good
18.4.2018
WorldService Project - Serve
The Pink Mice - in Synthesizer Sound
Dry River - Circo de la Tierra
17.4.2018
Homunculus Res - Della stessa sostanza dei sogni
Forever Twelve - Home
Metaphor - Entertaining Thanatos
16.4.2018
Delusion Squared - Anthropocene
Roxy Music - For Your Pleasure
The Pink Mice - in action
Perfect beings - Vier
Metaphor - The Sparrow
15.4.2018
radio massacre international - zabriskie point
Roberto Musci & Giovanni Venosta - A Noise, A Sound
Hillmen - The Whiskey Mountain Sessions Vol.II
ARCHIV
STATISTIK
24536 Rezensionen zu 16774 Alben von 6533 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Jute Gyte

aus: USA


Zur Band-Website

Bemerkungen


Jute Gyte - kranker, sehr kranker mikrotonaler Black Metal. Wirklich krank.

Jute Gyte ist das Soloprojekt von Adam Kalmbach aus Missouri, der in der Tradition sowohl des hermetischen Weirdo-Black-Metal (herrje!) als auch der experimentellen Elektronik steht und dabei Techniken mikrotonalen Komponierens gelayerter Rhythmen anwendet. Das Ganze klingt sehr extrem, ist gleichzeitig aber sehr akademisch. Kalmbach erklärt seine Musik mit nahezu obsessiver Detailgenauigkeit, erläutert aber auch die philosophischen und ästhetischen Bezugspunkte, zu denen er sich positioniert, und die vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis zum heutigen Tag reichen. So ist Jute Gyte weniger ein musikalisches Projekt im engeren Sinne als ein fortlaufender Denkprozess, für den die Musik ein Schwerpunkt ist.

Seit 2006 hat Kalmbach als Jute Gyte die erstaunliche Menge von fünfundzwanzig Alben veröffentlicht. Der Mann ist unglaublich kreativ - dabei zeichnet sich jedes Release durch immense Kleinarbeit. Das geht, wenn man nur minimal arbeitet, auf Live-Auftritte verzichtet, und sich ganz dem Komponieren widmet. Ein Besessener. Auf "Discontinuities" (2013) begann Kalmbach, eine Gitarre zu spielen, die mit einem mikrotonalen Griffbrett angepasst wurde, was ihm erlaubte, in Intervallen zu komponieren, die kleiner waren als die halben Stufen der traditionellen westlichen Musik. Babei fließen neben Black Metal auch Ambient, Noise, Drone und IDM in das Jute Gyte Projekt ein.

(Nik Brückner)

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Jute Gyte

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2016 Perdurance 13.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum