SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Tangerine Dream. Force Majeure (20.1.2018)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
21.1.2018
Pell Mell - The Entire Collection
Isis - Oceanic
20.1.2018
Broekhuis, Keller & Schönwälder - Wolfsburg
Spyra - Staub
19.1.2018
Pell Mell - Moldau
Iris Divine - The Static And The Noise
Colossus Projects (Finnland) - The Spaghetti Epic 2: The Good, The Bad And The Ugly
Malady - Malady
18.1.2018
The Rome Pro(g)ject - III: Exegi Monumentum Aere Perennius
17.1.2018
Melanie Mau & Martin Schnella - Gray Matters - Live in Concert
Gustavo Jobim - Dezoito
Tree of Life - Awakening Call
Tori Amos - Unrepentant Geraldines
16.1.2018
Pell Mell - Only A Star
Echo Us - To Wake a Dream In Moving Water
15.1.2018
Security Project - Contact
Weedpecker - II
ARCHIV
STATISTIK
24289 Rezensionen zu 16602 Alben von 6470 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Video Liszt

aus: Frankreich


Bemerkungen


Video Liszt war ein völlig obskures Elektronik-Projekt, hinter dem Xol (durchs Internet geistert das Gerücht, hinter diesem Pseudonym verberge sich ein gewisser Hervé Picart) und Dan Diersant steckten. Einziges Werk von Video Liszt war ein 1981 erschienenes Album namens "Ektakröm Killer", auf dem das Duo immerhin von Produzentenseite in Gestalt von Richard Pinhas prominente Unterstützung bekamen. Das Album war lange vergriffen und erlangte aufgrund dieser Eigenschaft sowas wie Legendenstatus, wurde allerdings zum Record Store Day 2016 von Medical Records in kleiner Auflage auf LP nachgepresst.

(Gunnar Claußen)

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Video Liszt

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1981 Ektakröm Killer 11.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum