SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.6.2018
The Soft Machine Legacy - Burden of Proof
Heldon - It's Always Rock'n'Roll
18.6.2018
Il Bacio della Medusa - Seme
17.6.2018
Temple - Temple
Jack O'The Clock - Repetitions Of The Old City II
Bad Dreams - Chrysalis
Corde Oblique - Back Through The Liquid Mirror
16.6.2018
Sensitiva Immagine - E tutto cominciò così
Pyramid - Pyramid
15.6.2018
Real Ax Band - Just Vibrations - Live at Quartier Latin
Tusmørke - Fjernsyn i farver
Christian Fiesel - The Dark Orb
HAGO - HAGO
14.6.2018
Karmic Juggernaut - The Dreams That Stuff Are Made Of
Not A Good Sign - Icebound
Syrinx Call - The Moon On A Stick
Mike & The Mechanics - Word Of Mouth
Five-Storey Ensemble - Night en Face
ARCHIV
STATISTIK
24718 Rezensionen zu 16918 Alben von 6589 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Trevor Rabin

aus: Südafrika


Zur Band-Website

Bemerkungen


Seit er zwölf war, spielte Trevor Rabin in diversen südafrikanischen Bands Gitarre. Zwischen 1973 und 1976, während seiner Zeit bei der Band Rabbitt, erlangte Rabin in seinem Heimatland Südafrika den Rockstar-Status. Ende der 70-er verlegte Rabin seinen Wohnsitz nach London, betätigte sich als Session-Musiker, und nahm seine ersten drei Soloalben auf, bevor er schließlich 1982 in Los Angeles auf Squire,White und Kaye traf, um Yes zum neuen Leben zu erwecken. Bei Yes blieb Rabin bis 1995, und wurde weltweit als deren Gitarrist, zeitweilig wichtigster Songschreiber und Co-Sänger bekannt. Rabins Yes-Mitgliedschaft glich fast schon einer Bandübernahme. Er lieferte in der Zeit offenbar die meisten Einfälle, seine Songs sorgten für die Chartplazierungen der ex-Prog-Dinos, auf seiner letzten Platte mit Yes ("Talk") soll Rabin auch noch die meisten Instrumente selbst gespielt haben. Dazwischen, im Jahr 1991, kam es sogar zu einer kurzzeitigen Vereinigung der beiden zerstrittenen Yesfraktionen (der sog. Yeswest-Band mit Squire,White und Rabin und der Yes-Urbesetzung die sich "Anderson,Bruford,Wakeman & Howe" nannte). Seit seiner Trennung von Yes widmet sich Rabin in erster Linie der Filmmusik.
(Siggy Zielinski)

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Yes

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Trevor Rabin

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1981 Wolf 4.00 1
1989 Can't look away 8.00 2
2003 90124 9.00 1
2012 Jacaranda 13.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum