SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.3.2017
John Zorn - The Garden of Earthly Delights
Pat Mastelotto & Markus Reuter - FACE
Sirius (Jp) - Crystal Voyage
22.3.2017
Emerald Edge - Surreal
Klaus Schulze - Body Love Vol. 2
Barock Project - Detachment
The Winter Tree - Mr. Sun
Spawn of Possession - Incurso
21.3.2017
Klaus Schulze - Androgyn
Lost World Band - Solar Power
King Of Agogik - Exlex Beats
20.3.2017
Schicke Führs Fröhling - Ticket To Everywhere
Elbow - Leaders of the Free World
Polyphia - Muse
Genesis - Box Set 1976 - 1982
19.3.2017
Various Artists - Cologne Curiosities
WintherStormer - Ground Connection
Submarine Silence - Journey Through Mine
ARCHIV
STATISTIK
23268 Rezensionen zu 15886 Alben von 6158 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Genesis

Archive II - 1976-1992

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2000
Besonderheiten/Stil: sonstiges
Label: Virgin
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Phil Collins Vocals, Drums
Tony Banks Keyboards
Mike Rutherford Guitars, Bass
Steve Hackett Guitars ("Inside Out", "Pigeons", "It’s yourself", "Entangled")

Gastmusiker

Daryl Stuermer Guitars, Bass (all Live Tracks except "Entangled")
Chester Thompson Drums (all Live Tracks except "Entangled")
Bill Bruford Glockenspiel, Maracas ("Entangled")

Tracklist

Disc 1
1. On The Shoreline   (1991)
2. Hearts On Fire   (1991)
3. You Might Recall   (1981)
4. Paperlate   (1981)
5. Evidence Of Autumn   (1980)
6. Do The Neurotic   (1986)
7. I'd Rather Be You   (1986)
8. Naminanu   (1981)
9. Inside And Out   (1977)
10. Feeding The Fire   (1986)
11. I Can't Dance 12"   (1991)
12. Submarine   (1981)
Disc 2
1. Illegal Alien (live)
2. Dreaming While You Sleep (live)
3. It's Gonna Get Better (live)
4. Deep In The Motherlode (live)
5. Ripples (live)
6. The Brazilian (live)
7. Your Own Special Way (live)
8. Burning Rope (live)
9. Entangled (live)
10. Duke's Travels (live)
Disc 3
1. Invisible Touch 12"   (1986)
2. Land Of Confusion 12"   (1986)
3. Tonight, Tonight, Tonight 12"   (1986)
4. No Reply At All (live)
5. Man On The Corner (live)
6. The Lady Lies (live)
7. Open Door   ((Rutherford, 1980))
8. The Day The Light Went Out   ((Banks, 1978))
9. Vancouver   (1978)
10. Pigeons   (1977)
11. It's Yourself   (1976)
12. Mama (Work in progress)   (1983)


Rezensionen


Von: Michael Weinel @


Die Box wurde teilweise zu Recht in Fankreisen stark kritisiert, allerdings möchte ich auch mal auf die positiven Aspekte der Box eingehen (ja, die gibt es!).

Aber zuerst noch etwas zum Artwork: auch hier macht sich Enttäuschung breit. Zum xten-mal den "I Can't Dance"-Marsch (wenn auch stilisiert), da haben die Jungs und Mädels von Wherefore Art? nicht gerade mit Kreativität um sich geworfen. Auch das Bildmaterial ist Fans größtenteils bekannt. An Texten enthalten ist ein interessantes Vorwort von Tony Banks und ein über den Rest des Heftchens gestreckter, für Fans nicht sehr interessanter Artikel von Hugh Fielder. Hätte man irgendwie alles besser, liebevoller und detaillierter machen können.

Zu der Musik: Für Genesis-Fans, die sich bisher nicht intensiv mit den Singles und dem Sammeln derselben beschäftigt haben, ist diese Box eine Fundgrube! Viele der B-Seiten sind wahre Perlen. "On The Shoreline" gehört für mich z. B. zu den besten Aufnahmen aus der "We Can't Dance"-Zeit, unerklärlich, warum es nicht auf's Album kam. Das hohe Niveau wird von fast allen Non-Album-Tracks gehalten. Die Highlights sind für mich: "Evidence Of Autumn" (schöne Banks-Ballade), "Inside And Out" (Wind & Wuthering-Überbleibsel, schöner Instrumentalteil mit Keyboard-Solo), "Submarine" (sehr atmosphärisches Instrumental aus der Abacab-Zeit) und "It's Yourself". (Die Frage, warum ausgerechnet "Match Of The Day" und "Me And Virgil" fehlen, ist allerdings berechtigt.)

Ganz überflüssig sind und waren schon immer die 12"-Remixes aus den Achtzigern, aber mancher Sammler wird froh drum sein, auch diese auf CD zu besitzen (übrigens: den Remix von "Land Of Confusion" finde ich sogar recht reizvoll).

Die Live-Versionen sind recht ausgewogen zusammengestellt, und sind fast alle Stücke, die relativ selten live gespielt wurden. Natürlich kommt dann wieder der eine oder andere und meint, Stück x oder y würde fehlen. Liegt in der Natur der Sache.

Insbesondere für Musiker dürfte die "work in progress"-Version von "Mama" höchst interessant sein, interessant, wie aus Improvisationen ein Song entsteht. Allerdings auch schade, dass nicht mehr davon erhalten ist, insbesondere aus den Abacab-Sessions gibt es noch mehrere Demos, die teilweise im Internet als MP3s rumgeistern.

Trotz aller Schwächen ist die Box für die meisten Genesis-Fans sicher eine lohnende Investition, denn endlich kann man sich in Ruhe die teils wirklich guten B-Seiten anhören, ohne ständig neben dem Plattenspieler zu stehen und Singles zu wechseln. Noch dazu wurden viele tontechnisch überarbeitet und klingen um einiges besser als die Vinyl-Versionen.

Unterm Strich bleibt ein etwas gespaltenes Gefühl übrig. Trotz der vielen Schwächen lohnt sich für Fans der Kauf in jedem Fall, alleine schon wegen der vielen B-Seiten, die eine Entdeckungsreise wert sind.

Anspieltipp(s): Submarine, On The Shoreline, Evidence Of Autumn
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 23.5.2002
Letzte Änderung: 24.8.2002
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Genesis

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 From Genesis to Revelation 3.75 4
1970 Trespass 11.20 5
1971 Nursery Cryme 12.60 5
1972 Foxtrot 14.13 8
1973 Genesis Live 10.00 3
1973 Selling England by the Pound 12.83 6
1974 The Lamb lies down on Broadway 11.50 4
1976 A Trick Of The Tail 10.75 4
1976 Wind And Wuthering 11.25 4
1977 Spot The Pigeon (EP) 7.00 2
1977 Seconds Out 11.00 3
1978 And Then There Were Three 8.25 8
1980 Duke 7.57 7
1981 Abacab 6.67 6
1982 Three Sides Live (VHS) - 1
1982 3X3 4.00 2
1983 Genesis 7.50 4
1984 Three Sides Live 9.75 4
1985 The MAMA Tour (VHS) - 1
1986 Rock Theatre - 1
1986 Invisible Touch 7.67 3
1987 Visible Touch (VHS) - 1
1988 Videos Volume II (VHS) - 1
1988 Invisible Touch Tour (VHS) - 1
1988 Videos Volume I (VHS) - 1
1991 Turn It On Again - Best Of '81-'83 - 1
1991 We Can't Dance 6.67 3
1992 The Way We Walk Vol.1 - The Shorts (Live) 5.67 3
1993 The Way We Walk Vol.2 - The Longs (Live) 8.33 3
1994 The Way We Walk (VHS) - 1
1996 The Royal Philharmonic Orchestra plays the music of Genesis 2.00 1
1997 Congo (Maxi-CD) - 1
1997 Shipwrecked (Maxi) - 2
1997 Calling All Stations 6.50 4
1998 Archive I - 1967-1975 12.50 5
1998 Not About Us (Maxi) - 1
1999 Turn It On Again - The Hits - 2
2000 The Genesis Songbook (DVD) 12.00 1
2001 The Way We Walk (2DVD) - 1
2003 Live At Wembley Stadium (DVD) - 1
2004 Inside Genesis 1975-1980 - An Independent Critical Review (DVD) - 1
2004 Genesis Live (DVD) 5.00 1
2004 Platinum Collection - 1
2004 The Video Show (DVD) 7.00 2
2006 The Genesis of Genesis - 1
2007 Live Over Europe 2007 11.33 3
2007 Live - Helsinki, Fi, 11-06-07 9.00 1
2007 Box Set 1976 - 1982 12.00 1
2008 Box Set 1970 - 1975 13.50 2
2009 Box Set 1973-2007 Live 12.00 1
2014 Three Sides Live (DVD) - 1
2014 Sum of the Parts (DVD) - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum