SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.9.2017
Violent Attitude If Noticed - Ourselves and Otherwise
The Tangent - The Slow Rust Of Forgotten Machinery
21.9.2017
7C - Compartment C
The Great Discord - The Rabbit Hole
White Moth Black Butterfly - Atone
20.9.2017
Panther & C. - Il Giusto Equilibrio
19.9.2017
Mastermind - Until Eternity
Hällas - Hällas
Pere Ubu - The Pere Ubu Moon Unit
Arabs in Aspic - Victim of Your Father´s Agony
17.9.2017
VagusNerve - Lo Pan
Guerilla Toss - Gay Disco
Igorrr - Hallelujah
Zanov - Moebius 256 301
Zelinka - Zelinka
Arabs in Aspic - Syndenes Magi
16.9.2017
Papir - V
Filter-Kaffee - 100
ARCHIV
STATISTIK
23877 Rezensionen zu 16315 Alben von 6338 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Björk

Vulnicura

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2015
Besonderheiten/Stil: ArtPop
Label: One Little Indian
Durchschnittswertung: 15/15 (1 Rezension)

Besetzung

Björk Guðmundsdóttir vocals, programming, string arrangements
Borgar Magnason Bass
Arca programming
Hrafnkell Orri Egilsson Cello
Sigurdur Bjarki Gunnarsson Cello
Sigurgeir Agnarsson Cello
Margret Arnadottir Cello
Julia Mogensen Cello
Porunn Osk Marinosdottir Viola
Porarinn Mar Baldursson Viola
Moeidur Anna Sigurdardottir Viola
Jonina Audur Hilmarsdottir Viola
Gudrun Hrund Hardardottir Viola
Sarah Buckley Viola
Herdis Anna Jonsdottir Viola
Una Sveinbjarnardottir Violin
Palina Arnadottir Violin
Olga Olafsdottir Violin
Gunnhildur Dadadottir Violin
Laufey Jensdottir Violin
Helga Pora Björgvinsdottir Violin
Bryndis Palsdottir Violin
Matthias Stefansson Violin
Dora Björgvinsdottir Violin
Margret Kristjansdottir Violin
Ingrid Karlsdottir Violin
Kristjan Matthiasson Violin
Olöf Porvardardottir Violin
Hlin Erlendsdottir Violin
Kristin Björg Ragnarsdottir Violin
Björk Oskarsdottir Violin
Geirprudur Asa Gudmundsdottir Violin
Sigrun Hardardottir Violin
Audur Albertsdottir choir in 8
Asdis Björg Gestsdottir choir in 8
Asdis Eva Olafsdottir choir in 8
Asta Aegisdottir choir in 8
Bergljot Rafnar Karlsdottir choir in 8
Drifa Örvarsdotir choir in 8
Elin Edda Sigurdardottir choir in 8
Erla Maria Markusdottir choir in 8
Fifa Jonsdottir choir in 8
Gigja Gylfadottir choir in 8
Gigja Haraldsdottir choir in 8
Gudrun Matthildur Sigurbergsdottir choir in 8
Sigrun Osk Johannesdottir choir in 8
Unnur Sigurdardottir choir in 8
Antony Hegarty vocals on track 7

Tracklist

Disc 1
1. Stonemilker 6:49
2. Lionsong 6:17
3. History of Touches 2:56
4. Black Lake 10:04
5. Family 7:57
6. Notget 6:24
7. Atom Dance 8:09
8. Mouth Mantra 6:07
9. Quicksand 3:49
Gesamtlaufzeit58:32


Rezensionen


Von: Jörg Schumann @


Mit Vulnicura veröffentlicht Björk ihr zehntes Studioalbum, in welchem sie ihre Gefühle nach der Trennung von ihrem langjährigen Lebenspartners Matthew Barney zum Ausdruck bringt. Vulnicura ist eine Wortschöpfung, zusammengesetzt aus vulnus (lat. die Wunde, Verletzung; künstlerisch durch das Cover unterstützt, auf dem die Sängerin mit klaffender Wunde in der Brust dargestellt ist) und cura (lat. die Heilung), wörtlich also etwa mit Wundheilung zu übersetzen. Dabei wird die Trennung in der Chronologie der Ereignisse verarbeitet.

Björk verwendet zum ersten mal seit Vespertine wieder Streicher, die mit ihrem Klang perfekt zur Thematik passen. Den musikalischen Rest übernehmen elektronische Sounds und Beats in allen Facetten und Farben, die sich mal wie Vulkanausbrüche oder tektonische Plattenverschiebungen anhören, mal wie Herzschläge oder -schmerzen klingen.

Und dann ist da noch Björks unvergleichliche Stimme. Mal in ein zartes, luftiges Arrangement eingewebt, mal ganz alleine singend, wodurch sie noch fragiler, isolierter und schutzloser wirkt.

9 months before

STONEMILKER

"moments of clarity are so rare, I better document this"

Der erste Titel ist eine stilistische Mischung aus Verspertine und der Brodsky Quartet Version von Hyperballad. Zart, wehmütig.

"who is open chested and who has coagulated", "I wish to synchronize our feelings"

5 months before

LIONSONG

"I smell declarations of solitude"

Das Stück beginnt mit dissonantem zweistimmigem Gesang, die Stimmung ist wehklagend, frustriert, aber irgendwie auch noch hoffend.

"should I throw oil on his moods, but on which one"

3 months before

HISTORY OF TOUCHES

"I wake you up in the night feeling, this is our last time together"

Björk singt hier traurig und wehmütig, es wird ihr bewusst, dass dies das letzte Mal sein könnte, wo sie mit ihm zusammen ist. Der Ausdruck ist zärtlich aber auch voller Schmerz, der durch hämmernde, irgendwie durchsichtige Keyboardakkorde, auf den Hörer einbricht.

"the history touches every single archive compressed into a second"

2 months after

BLACK LAKE

"our love was my womb but our bond has broken, my shield is gone, my protection taken, I am one wound, my pulsating body suffering being"

Das zentrale Stück des Albums. Die Stimme wirkt nicht mehr nur zerbrechlich, sondern gebrochen. Das Stück ist tiefe Trauer und Leere. Knarzend-kratzende beats und electronic-sounds zerren schmerzhaft am Innersten, Streicher legen sich schwer auf das Gemüt. Dies kulminiert in einem 40-sekündigen Streicherakkord, der auf einer Tonhöhe verharrt und wie eine unendliche emotionale Leere, wie ein endloser freier Fall wirkt.

"I`m drowned in sorrows, no hope in sight of ever recover, eternal pain and horrors"

6 months after

FAMILY

"is there a place where I can pay respects for the death of my family"

Hier finden sich zu Anfang wieder diese knarrenden, reissenden Sounds, die für Homogenic so typisch waren. Die Stimme ist Verzweiflung und Trauer über die auseinandergerissene Familie. Passend dazu werden Streicher immer wieder nur kurz angerissen.

"how will I sing us out of this sorrow, build a safe bridge for the child out of this danger"

11 months after

NOTGET

"if I regret us I`m denying my soul to grow, don`t remove my pain it`s my chance to heal"

Die Trauerarbeit beginnt. Das Stück erinnert mit seinem fernöstlichen Beginn stilistisch an The Music From Drawing Restraint 9. Streicher werden pizzicato gespielt oder quietschend angestrichen, die Stimme wird intensiver, wütender auch, die beats erstmals schneller und treibender.

"after our love ended your spirit entered me, now we are the guardians, we keep her safe from death"

ATOM DANCE

"we aim at peeling off dead layers of loveless love"

Sie macht ihren Frieden mit dem Schmerz, es muss weitergehen. Das Stück wird veredelt durch Antony Hegarty, mit der Björk schon auf Volta zusammengearbeitet hat. Ihre Stimme hört sich wie Glasknochenkrankheit an, zerbrechlich und Beschützerinstinkt weckend.

"no one is a lover alone, most hearts fear their own home"

MOUTH MANTRA

"my throat was stuffed, my mouth was sewn up, banned from making noise, I was not heard"

Blubbernde beats und electronicsounds, die stilistisch an Volta erinnern, bestimmen das Stück. Die bedrückende Stimmung scheint überwunden. Björk singt hier wohl von ihren Problemen, die sie vor einigen Jahren mit ihren Stimmbändern hatte und die eine Operation nötig machten. Eine körperliche Verletzung als Ausdruck einer Seelischen?

"I have followed a path that took sacrifices, now I sacrifice this scar, can you cut it off"

QUICKSAND

"when I`m broken I am whole and when I`m whole I am broken"

Wenn dieses Album überhaupt einen Höhepunkt hat, ist es doch als Ganzes ein einziges Highlight, dann ist es neben Black Lake der abschliessende Titel "Quicksand". Das Nebeneinander von modernen hektischen Beats, die irgendwie flüchtend und befreiend zugleich scheinen, zischenden sounds, schwebenden Streichern, die immer noch den Schmerz in sich tragen, und der göttlichen Stimme Björks ist unbeschreiblich. Wie sie dies alles in einem Titel vereinigt, ist genial.

"when I`m broken I am whole and when I`m whole I am broken"

Das in Reykjavik, London, New York und der Karibik produzierte Album ist nicht nur musikalisch und textlich ein grosses Kunstwerk, es ist auch erstklassig aufgenommen und klingt umwerfend. Die Stimme hat sehr viel Raum und Luft, die Streicher schweben, die Beats und Sounds explodieren im Raum, die Bässe grummeln im Bauch.

Mit Vulnicura hat Björk ein Meisterwerk geschaffen, in welchem sie ihre Seele offenlegt und Einblick in ihr Innerstes gibt. Dass dies nie kitschig wirkt und man als Hörer ihre Trauer und Verzweiflung in jeder Note und jedem Wort spüren kann, ist die wahre Kunst dieser Musik.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: von seiner Klasse mit "Verspertine"
Veröffentlicht am: 21.3.2015
Letzte Änderung: 22.3.2015
Wertung: 15/15
ein zeitloses Meisterwerk

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Björk

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1993 Debut 10.33 3
1995 Post 8.50 2
1996 Telegram 10.00 1
1997 Homogenic 13.00 2
2000 Selma Songs 13.00 2
2001 Vespertine 15.00 3
2002 Greatest Hits (Volumen 1993-2003) 11.00 1
2002 Vespertine live at the Royal Opera House 2001 (DVD) 14.33 3
2003 Post live 12.00 1
2003 Homogenic live 12.00 1
2004 The Music From Drawing Restraint 9 12.00 1
2004 Medulla 12.75 4
2007 Volta 11.00 2
2011 Biophilia 12.50 2
2015 Vulnicura Strings 12.00 1
2016 Vulnicura Live 12.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum