SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
17.10.2017
Aquaserge - laisse ça être
Southern Empire - Southern Empire
TNNE - Wonderland
16.10.2017
Pere Ubu - 20 Years in a Montana Missile Silo
Nump - Sun is cycling
15.10.2017
Tangerine Dream - Quantum Gate
Collapse Under The Empire - The Fallen Ones
Kolkhöze Printanium - Vol. 1 Kolkhöznitsa
14.10.2017
Zeit - Waves from the Sky
35007 - Especially for You
Shadow Ray - Eyes,Gleaming Through The Dark
13.10.2017
John Zorn - Simulacrum
Anubis Gate - Covered in Black
12.10.2017
The Alan Parsons Project - The Turn of a Friendly Card
Phlox - Keri
Yonder Pond - Pondering Aloud
Brockmann / Bargmann - Licht
Not Otherwise Specified - Projective Instruments
ARCHIV
STATISTIK
23964 Rezensionen zu 16368 Alben von 6362 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Toto Blanke

Electric Circus

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1976 (CD-Reissue 2016, Chikadisc)
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik; Jazzrock / Fusion
Label: Vertigo / Bacillus Records
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Toto Blanke Guitars, Synthesizers, Sequencer, Moog Bass, Banjo
Jasper van't Hof Organ, E-Piano
Edvard Vesala Drums, Percussion

Gastmusiker

Ulli A. Reutzel Piano (Track 7)
Dave King Bass (Tracks 2-5)

Tracklist

Disc 1
1. PPG 6:07
2. Flowers all over 6:18
3. Arabab 5:51
4. Minister ED 7:41
5. Song for Zeenat 4:03
6. Spiesser Krollak 4:32
7. Spinner 2:01
Gesamtlaufzeit36:33


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Toto Blanke kennt man auf diesen Seiten vor allem als Gitarrist von Pierre Curbois’ Jazzrock-Formation Association P.C., auf deren fünf Alben er zu hören ist. Der in Paderborn als Hans Otto Blanke geborene Saitenzupfer betätigte sich nach dem Ende jener Band erst einmal solistisch und veröffentlichte 1975 mit "Spider's Dance" ein erstes Soloalbum. Danach tat er sich mit dem ehemaligen Association-P.C.-Kollegen Jasper van’t Hof und dem Finnen Edward Vesala zusammen. Erstes Ergebnis der Kollaboration war das 1976 erschienene "Electric Circus". Das Trio blieb danach zusammen und es entwickelte sich ein Bandprojekt, welches unter dem Namen Electric Circus bis weit in die 80er Jahre hinein (mit sich dann ständig verändernder Besetzung) aktiv war und weitere Alben veröffentlichte.

"Electric Circus", ursprünglich bei Vertigo bzw. Bacillus Records (in Deutschland) als LP erschienen, wurde erstmals 1993 auf CD wieder aufgelegt, die inzwischen lange vergriffen ist. 2016 nahm sich das neu gegründete polnische Reissue-Label Chikadisc, ein Ableger von GAD Records (die in progressiv-rockiger Hinsicht vor allem durch historische Konzertveröffentlichungen von SBB aufgefallen sind), des Materials an und sorgte für eine vorbildliche, mit dickem Beiheft versehene und exzellent klingende Neuauflage.

Eine sehr progressive, komplex-vertracktes Gemenge aus Jazzrock und Elektronik gibt es auf "Electric Circus" zu hören, das zudem eine gewisse krautig-experimentelle Atmosphäre verströmt. Blanke bedient hier nicht nur eine E-Gitarre (bzw. ein Banjo), sondern sorgt mit verschiedenen Synthesizern für allerlei kantige bis schwebende Elektronikeinlagen. Dazu kommen van’t Hof an E-Orgel und –Piano und Vesala am Schlagzeug, in vielen Stücken zudem ergänzt um Dave King (einstmals bei Embryo) am Bass (der allerdings als Gastmusiker aufgeführt ist). Das Ergebnis ist ein komplexer, recht typischer kontinentaleuropaeischer Jazzrock aus der Hochzeit des Genres, bevor sich das Genre in Mainstreamgefilde verlagern sollte, der sich aber sehr farbig und eigen, angereichert mit allerlei Elektronik und symphonischen Tastenwerk aus den Boxen arbeitet.

Wer den klassischen progressiven Jazzrock der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts schätzt, zudem Elektronisches und krautiges Experimentieren, der sollte "Electric Circus" antesten. Schauen wir mal, welche Progperlen Chikadisc in Zukunft noch vor dem Vergessenwerden bewahrt.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 25.12.2016
Letzte Änderung: 6.3.2017
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum