SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.6.2018
The Soft Machine Legacy - Burden of Proof
Heldon - It's Always Rock'n'Roll
18.6.2018
Il Bacio della Medusa - Seme
17.6.2018
Temple - Temple
Jack O'The Clock - Repetitions Of The Old City II
Bad Dreams - Chrysalis
Corde Oblique - Back Through The Liquid Mirror
16.6.2018
Sensitiva Immagine - E tutto cominciò così
Pyramid - Pyramid
15.6.2018
Real Ax Band - Just Vibrations - Live at Quartier Latin
Tusmørke - Fjernsyn i farver
Christian Fiesel - The Dark Orb
HAGO - HAGO
14.6.2018
Karmic Juggernaut - The Dreams That Stuff Are Made Of
Not A Good Sign - Icebound
Syrinx Call - The Moon On A Stick
Mike & The Mechanics - Word Of Mouth
Five-Storey Ensemble - Night en Face
ARCHIV
STATISTIK
24718 Rezensionen zu 16918 Alben von 6589 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Steve Hogarth / Richard Barbieri

Arc Light

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2014
Besonderheiten/Stil: Konzeptalbum; Ambient; Moderne Electronica
Label: KScope
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Steve Hogarth voice, words
Richard Barbieri music

Tracklist

Disc 1
1. Arclight 5:01
2. Intergalactic 6:26
3. Daddy does Work 6:06
4. Oil 5:21
5. Elaine 6:46
Gesamtlaufzeit29:40


Rezensionen


Von: Christian Rode @


Nach ihrer ungewöhnlichen Kooperation auf „Not the Weapon but the Hand“ (2012) legten Richard Barbieri und Steve Hogarth kurz darauf noch einmal eine EP nach. Diese enthält fünf Stücke, die sich thematisch mit dem Themenkomplex Flucht und Leben in der Fremde auseinandersetzen, vom Politischen bis hin ins ganz Persönliche (Elaine). Und dann auch die universale Erkenntnis: „All at home in the Universe.“

Musikalisch schließt das kurze Album weitgehend an den großen Bruder „Not the Weapon but the Hand“ an. Minimalistische, ruhig-schwebende Instrumentierung und darüber der aufwühlende, intensive Gesang von Hogarth. Etwas aus dem Rahmen fällt das flotte „Intergalactic“, das freilich den Gesamteindruck belebt, und auch ein wenig „Oil“ im leicht psychedelischen Orientsound.

Insgesamt ist „Arc Light“ eine prima Ergänzung zum Vorgänger und wird den, der Gefallen an „Not the Weapon but the Hand“ gefunden hat, ansprechen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 1.9.2017
Letzte Änderung: 1.9.2017
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Steve Hogarth / Richard Barbieri

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2012 Not The Weapon But The Hand 12.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum