SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
13.12.2017
World Trade - Unify
Squartet - Adplicatio Minima
12.12.2017
Acqua Fragile - A New Chant
Spock's Beard - Snow Live
Opeth - Opeth/Enslaved Split EP
11.12.2017
Syd Barrett - The Madcap Laughs
The Perc Meets The Hidden Gentleman & The Lavender Orchestra - Praha
Lesoir - Latitude
10.12.2017
LEF - HyperSomniac
Intervals - The Way Forward
Sairen - Ultima Lux
9.12.2017
Emerson, Lake & Palmer - Brain Salad Surgery
Bernocchi, FM Einheit, Jo Quail - Rosebud
8.12.2017
Paranight - Into the Night
Starsabout - Halflight
7.12.2017
Pink Floyd - Delicate Sound of Thunder
Playgrounded - In Time with Gravity
Melanie Mau & Martin Schnella - The Oblivion Tales
ARCHIV
STATISTIK
24173 Rezensionen zu 16523 Alben von 6433 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

David Gilmour

Live at Pompeii (DVD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2017
Besonderheiten/Stil: DVD; Klassischer Prog; Psychedelic
Label: Columbia Records/Sony Music
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

David Gilmour guitar, vocals

Gastmusiker

Guy Pratt bass, double bass, vocals
Steve DiStanislao drums, vocals
Chester Kamen guitar, vocals
Chuck Leavell keyboards, vocals
Greg Phillingales keyboards, vocals
Joao Mello saxophone, guitar
Bryan Chambers vocals
Louise Clare Marshall vocals
Lucita Jules vocals

Tracklist

Disc 1
1. 5 a.m. 3.12
2. Rattle that Lock 5.21
3. Faces of Stone 6.01
4. What do you want from me 4.34
5. The Blue 6.38
6. The Great Gig in the Sky 6.01
7. A Boat lies waiting 4.55
8. Wish you were here 5.18
9. Money 8.12
10. High Hopes 9.58
Gesamtlaufzeit60:10
Disc 2
1. One of these Days 6.35
2. Shine on you crazy Diamond (Parts 1-5) 12.37
3. Fat Old Sun 5.58
4. Coming back to Life 7.16
5. On an Island 7.08
6. Today 6.34
7. Sorrow 10.47
8. Run like Hell 7.15
9. Time/Breathe Reprise (in the Air) 6.45
10. Comfortably Numb 7.17
11. Documentary: Pompeii then and now 7.17
Gesamtlaufzeit85:29


Rezensionen


Von: Marc Colling @


Ich war dabei. Nein, nicht 2016, aber 1971. Natürlich nicht in Pompeii, das Konzert von Pink Floyd war ja damals ohne Publikum. Aber im Kino. Dann, viel später, die DVD mal gekauft, Directors Cut. Gott, was für eine Performance. Und jetzt wieder. Zwar „nur“ mit David Gilmour, dafür aber mit einer hochkarätig besetzten Truppe im Rücken. Guy Pratt am Bass, der Schwiegersohn von Rick Wright, war schon in den 90'ern Ersatz für Roger Waters. Gregg Phillinganes an den Keyboards spielte mit Toto, Stevie Wonder, Michael Jackson und vielen mehr. Und im Chor mit Bryan Chambers ein Sänger, der THE GREAT GIG IN THE SKY so emotional singt, dass sich dem Hörer die Nackenhaare hoch stellen. Grandios!

Die Setlist lässt sich sehen. Selten gespielte Tracks wie das eben erwähnte THE GREAT...stehen neben neuen Songs wie RATTLE THAT LOCK. Er geht weit zurück in die Vergangenheit mit einem aggressiv gespielten ONE OF THESE DAYS (übrigens der einzige Song der 1971 bereits gespielt wurde) und einem FAT OLD SUN, wo Wehmut hoch kommt und führt uns dann bis in die letzten Tage seiner alten Band. HIGH HOPES und COMING BACK TO LIFE fehlen nicht. Und MONEY ist so freigeistig, dass es mir die Sprache verschlägt.

Die Band ist wohl die beste, die David Gilmour je um sich hatte. Besonders Phillinganes bringt eine Prise Soul in Songs wie WISH YOU WERE HERE, die dadurch live wesentlich wärmer klingen als auf dem eher kühlen Studioalbum. Chuck Leavell hingegen bringt eher den Blues in die melancholischeren Songs. Der Keyboarder, der einst mit den Allmann Brothers und Eric Clapton große Erfolge feierte, steht ja auch mit seinen Soloalben eher für den Blues.

Wer eine 4K-fähiges TV zu Hause besitzt, dürfte spätestens mit dieser DVD erstaunt feststellen, was sein Gerät alles kann. Die Bildqualität ist sagenhaft. Dazu ein bekanntes Bühnenbild mit riesigem Cyclorama-Screen und eine Lightshow die nicht nur die Bühne, sondern das ganze Gelände in einen Farbrausch versetzt. Als Ton steht Stereo sowie DTS und Dolby Surround zur Verfügung. Auch hier fällt es schwer zu meckern.

Das Booklet mit vielen Fotos und einigen Texten ist ebenfalls schön gemacht. Somit stimmt das Gesamtpackage. Klare Empfehlung, da einwandfrei gemacht und teils überraschend neu und frisch interpretiert.

Erhältlich in DO-CD, Einfach Blue Ray, DO-DVD, Blue Ray + CD Deluxe Edition Boxset, 4-fach Vinyl und Download.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 3.10.2017
Letzte Änderung: 3.10.2017
Wertung: 12/15
wenn das die alten Römer geahnt hätten, dass nach 1937 Jahren wieder vor Publikum im „Spectaculum“ Spektakel geboten wird.....

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von David Gilmour

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1978 David Gilmour 7.00 3
1984 About Face 6.50 2
2006 On an Island 9.00 2
2008 Live in Gdansk 11.00 1
2015 Rattle that Lock 9.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum