SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
14.12.2017
Isproject - The Archinauts
Isildurs Bane - Off the Radar
PuzzleWood - Gates of Loki
13.12.2017
World Trade - Unify
Squartet - Adplicatio Minima
12.12.2017
Acqua Fragile - A New Chant
Spock's Beard - Snow Live
Opeth - Opeth/Enslaved Split EP
11.12.2017
Syd Barrett - The Madcap Laughs
The Perc Meets The Hidden Gentleman & The Lavender Orchestra - Praha
Lesoir - Latitude
10.12.2017
LEF - HyperSomniac
Intervals - The Way Forward
Sairen - Ultima Lux
9.12.2017
Emerson, Lake & Palmer - Brain Salad Surgery
Bernocchi, FM Einheit, Jo Quail - Rosebud
8.12.2017
Paranight - Into the Night
Starsabout - Halflight
ARCHIV
STATISTIK
24176 Rezensionen zu 16526 Alben von 6435 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Analog On

Analog On

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2017
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik
Label: Eigenverlag
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Shauna Louise Caffrey Analog and Modular Synthesizers
Richard Duckworth Analog and Modular Synthesizers

Tracklist

Disc 1
1. Van Allen Belt 3:18
2. Triptych

1. Methane Swamp 2:57
2. Alien Mothership 4:36
3. Flight Deck 4:11

3. Planet Hykes 8:10
4. Ion Storm 3:51
5. Space Madness 8:18
6. Progenitor 4:46
7. Krell Nacelle 4:11
8. Space Leprechaun   (Bonustrack) 4:54
Gesamtlaufzeit49:12


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Analog On kommen aus Dublin, und sind das Duo aus Shauna Louise Caffrey und Richard Duckworth, beide derzeit am Trinity College tätig, Duckworth als Professor, Caffrey offenbar als Studentin. Man bezeichnet sich selbst als "Dublin-based experimental music group, specialising in the creation of weird and wonderful noises with modular synthesizers", und das umreißt auch schon das Wichtigste, was man über das Projekt wissen muss.

Analoge Elektronikklänge und die Sounds modularer Synthesizer sind auch vornehmlich auf dem ersten Album der Formation zu finden, dem im Mai 2107 im Eigenverlag veröffentlichten "Analog On". Aufgenommen wurde das Ganze im Moog Sound Lab in Surrey, mit tatkräftiger Mithilfe des Toningenieurs Finlay Shakespeare, der im Bonustrack auch selbst an den Reglern eines alten EMS Synthesizers dreht. Das Stück entstand wohl nach den Sessions zum Album, als eine Art improvisierter Jam. Der Klang ist etwas schlechter und es knarzt ab und zu übersteuert, weshalb die Nummer wohl auch als Bonus bezeichnet wird. Die CD kommt mit Mini-LP-Cover im 60er-Jahre-Stil und Innenhülle, in der die schwarze, mit Rillen und LP-Label versehene CD steckt. Sehr hübsch.

Freie Elektronik wabert hier durch die Gehörgänge, futuristisch-sphärisch, gleichzeitig sehr retro bzw. authentisch nach den späteren 60ern des letzten Jahrhunderts klingend, nach Dockstader, Subotnick, Beaver & Krause oder Tonto's Expanding Head Band (oder dem Soundtrack von "Alarm im Weltall" – siehe auch Track 7), nach Buchla und EMS, gleichzeitig sehr klangvoll und voluminös, melodisch-rund, aber auch mit vielen Ecken und Kanten. Irgendwelchen Vorbildern biedern sich die beiden Iren nicht an, sondern spielen kreativ mit ihren Klangquellen, ohne dabei allzu sehr ins Wüste oder Schräge zu geraten.

Die Titel der Stücke sorgen dann auch für passende Assoziationen, und in der Tat ist diese Musik sehr kosmisch ausgefallen, hallen, fiepen, zischen und gleiten die Töne mysteriös, ausladend, fremdartig, minimalistisch-karg und ein wenig gespenstig voran. Ganz selten meine ich auch dezente Gitarrenlinien auszumachen (im einleitenden "Van Allen Belt" z.B., oder in "Planet Hykes"). Rhythmisches sucht man allerdings meist vergebens (am ehesten findet man solches - pulsierende Muster - noch in "Progenitor").

"Analog On" bietet wunderbar angestaubte, durchaus originelle Retroelektronik, die aber auch ausgesprochen zeitlos durch den Äther gleitet. Wer krautig-experimentelle Elektronikkonstruktionen liebt, der sollte hier voll auf seine Kosten kommen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 25.11.2017
Letzte Änderung: 25.11.2017
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum