SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
18.6.2018
Il Bacio della Medusa - Seme
17.6.2018
Temple - Temple
Jack O'The Clock - Repetitions Of The Old City II
Bad Dreams - Chrysalis
Corde Oblique - Back Through The Liquid Mirror
16.6.2018
Sensitiva Immagine - E tutto cominciò così
Pyramid - Pyramid
15.6.2018
Real Ax Band - Just Vibrations - Live at Quartier Latin
Tusmørke - Fjernsyn i farver
Christian Fiesel - The Dark Orb
HAGO - HAGO
14.6.2018
Karmic Juggernaut - The Dreams That Stuff Are Made Of
Not A Good Sign - Icebound
Syrinx Call - The Moon On A Stick
Mike & The Mechanics - Word Of Mouth
Five-Storey Ensemble - Night en Face
13.6.2018
Arca Progjet - Arca Progjet
Armonite - And The Stars Above
ARCHIV
STATISTIK
24716 Rezensionen zu 16917 Alben von 6589 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Martin Orford

Classical Music And Popular Songs

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2000
Besonderheiten/Stil: sonstiges
Label:
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Martin Orford vocals,keys,flute,acoustic guitar
Gary Chandler guitar
David Kilminster guitar
Mike Holmes guitar
Steve Christey drums
Paul Cook drum
John Jowitt bass
John Wetton vocals
Peter Nicholls vocals
Tony Wright saxophone

Tracklist

Disc 1
1. The Field of Fallen Angels 6:26
2. A Part of Me 5:14
3. Quilmes 3:03
4. The Days of Our Lives 6:16
5. Fusion 5:06
6. The Final Solution 5:59
7. The Picnic 1:22
8. The Overload 5:21
9. Tatras 5:31
10. Evensong 5:09
Gesamtlaufzeit49:27


Rezensionen


Von: Jörg Schumann @


"Ich wäre gerne Konzertpianist geworden, aber weil ich zu kleine Hände und, wie einer meiner Klavierlehrer meinte, eine schlechte Technik habe, hat es nie so richtig geklappt mit Chopin und Rachmaninoff".

Da sind wir jetzt einfach mal froh drüber, dass der Herr Orford wegen dieser Unzulänglichkeiten nicht die klassische Laufbahn eingeschlagen hat, sondern beim Progrock gelandet ist. Mich persönlich hat seine Stammband Ende der 80er Jahre (nebst Emerson, Lake & Palmer, Genesis und Yes) zum Fan dieser Musikrichtung gemacht.

Dass er gerne klassischer Pianist geworden wäre zeigt sich irgendwie nicht nur in der Titelwahl dieses Albums, sondern auch, wenn auch nur punktuell, in den Stücken "Quilmes" (komponiert Ende der 70er Jahre), mit welchem er, allerdings erfolglos, ein Musikstipendium bekommen wollte, sowie "Tatras", welches sich auf John Wettons Nomansland - Live in Poland May 1998 in einer Grand Piano-Version findet. Der gotische Torbogen auf dem Cover rundet das Ganze optisch ab.

Ansonsten finden sich auf diesem liebenswerten Album haufenweise fliessende Harmonien, wunderschöne Melodien, mal rockig-fetzige uptempo Stücke mit Folk-Einschlag und Dudelsack, AOR mit wall-to-wall Chorus, wehmütige Gitarrensoli Marke Gary Chandler, barockes Cembalo, kleine acoustic guitar Bonbons und mit "The Overload" ein IQ-typisches Stück aus der "Vor-Subterranea"-Zeit.

"Classical Music and Popular Songs" ist ein sehr farbiges Album, in welchem Orford all das auf Kunststoff bannt, was nie den Weg auf ein IQ-Album fand. Das ist zu keiner Zeit Resteverwertung, sondern eine mit viel Liebe zum Detail stimmig und rund umgesetzte Sammlung schöner Kompositionen.

Anspieltipp(s): The Days of our Lives, Tatras, Evensong
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 12.1.2011
Letzte Änderung: 12.1.2011
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Martin Orford

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2008 The Old Road 8.00 4

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum