SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Prog 50. Progressive Rock Around the World in Fifty Years (22.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
22.11.2017
Maat Lander - Seasons of Space - Book #1
Alan Simon - Songwriter
Wings Of Destiny - Kings Of Terror
Lifesigns - Cardington
Damn the Machine - Damn the Machine
King Crimson - Live in Chicago
French TV - Operation: Mockingbird
21.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
Peter Hammill - From the Trees
Orpheus Nine - Transcendental Circus
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
ARCHIV
STATISTIK
24106 Rezensionen zu 16473 Alben von 6405 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Wendy Carlos

Switched On Bach

(Siehe auch: Leitfaden "Elektronische Musik")
Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1968 (CD 1990)
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik; Klassikrock / Adaptionen
Label: CBS
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Besetzung

Wendy Carlos Moog synthesizers

Tracklist

Disc 1
1. Sinfonia to Cantata #29
2. Air on a G String
3. Two-Part Invention in F Major
4. Two-Part Invention in B-Flat Major
5. Two-Part Invention in D Minor
6. Jesu, Joy of Man's Desiring
7. Prelude and Fugue #7 in E-Flat Major
8. Prelude and Fugee #2 in C Minor
9. Chorale Prelude "Wachet Auf"
10. Brandenburg Concerto No. 3 in G Major: I - Allegro
11. Brandenburg Concerto No. 3 in G Major: II - Andante
12. Brandenburg Concerto No. 3 in G Major: III - Allegro


Rezensionen


Von: Michael Weinel @


Nun, gehört hat wohl schon jeder mal von diesem legendären Album, das ausschlaggebend für die Popularisierung der Elektronischen Musik beitrug, die vorher nur ein Nischendasein führte.

Aus heutiger Sicht ist das ganze eher unfreiwillig komisch und klingt wie MIDI-Dateien, die auf einer billigen PC-Soundkarte gespielt werden.

Wer sich eine Vorstellung vom Sound machen will, kann sich Rick Wakemans "Cans & Brahms" auf dem Yes-Album "Fragile" anhören.

Allerdings - wer alle musikhistorisch relevanten Aufnahmen in seiner Sammlung haben will, kommt um die Scheibe nicht drumrum. Wer allerdings eine elektronische Offenbarung erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden.

So fällt es mir auch schwer, eine Bewertung zu vergeben.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 10.7.2003
Letzte Änderung: 10.7.2003
Wertung: keine Nur für Musikhistoriker...

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Wendy Carlos

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1972 Clockwork Orange - Complete Original Score 11.00 1
1984 Digital Moonscapes 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum