SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.7.2018
Barnacles - Air Skin Digger
Distorted Harmony - A Way Out
Yasuaki Shimizu - Kakashi
21.7.2018
Barnacles - One Single Sound
Robert Cohen-Solal - Les Shadoks
The Flaming Lips - Embryonic
20.7.2018
Distorted Harmony - A Way Out
Three - Live Boston '88
Koenjihyakkei - DHORIMVISKHA
The Enid - Live At Loreley
Southern Empire - Civilisation
Marcello Giombini - Synthomania
19.7.2018
Cavern Of Anti-Matter - Hormone Lemonade
Twelfth Night - Fact and Fiction
Spock's Beard - Noise Floor
17.7.2018
Deafening Opera - Let Silence Fall
Ihsahn - Àmr
16.7.2018
Twelfth Night - Fact and Fiction
ARCHIV
STATISTIK
24796 Rezensionen zu 16977 Alben von 6612 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Supertramp

Indelibly Stamped

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1971
Besonderheiten/Stil: ArtPop; Rock / Pop / Mainstream
Label: A&M
Durchschnittswertung: 7/15 (1 Rezension)

Besetzung

Roger Hodgson Gesang, Gitarre, Bass
Rick Davies Gesang, Keyboards, Mundharmonika
Frank Farrell Bass, Klavier, Akkordeon
Kevin Currie Schlagzeug
Dave Winthrop Saxofon, Flöte

Tracklist

Disc 1
1. Your Poppa Don't Mind 3:00
2. Travelled 4:24
3. Rosie Had Everything Planned 3:03
4. Remember 4:13
5. Forever 4:59
6. Potter 2:24
7. Comin Home To See You 4:43
8. Times Have Changed 3:46
9. Friend In Need 2:07
10. Aries 7:38
Gesamtlaufzeit40:17


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Auf "Indelibly Stamped" zeigte sich eine neue Supertramp-Besetzung, von der ursprünglichen Besetzung waren nur Roger Hodgson und Rick Davies übrig.

Die melancholische Stimmung, die das Supertramp-Debut prägte, ist praktisch verschwunden, lediglich das weitgehend akustische "Travelled" erinnert an die Atmosphäre des Vorgängeralbums.

Ansonsten zeigt sich das Album stilistisch recht uneinheitlich: harte Rocknummern ("Potter") finden sich ebenso wie bluesige Songs ("Your Poppa Don't Mind") oder gar Chanson-Anleihen ("Rosie Had Everything Planned", mit schönem Akkordeon). In Titeln wie "Times Have Changed" und "Forever" zeigt sich schon Rick Davies' typisches stakkatohaftes E-Pianospiel, das später ein Markenzeichen vieler Supertramp Songs werden sollte. Davies tritt auf "Indelibly Stamped" auch erstmals als Sänger in Aktion.

Das interessanteste Stück folgt zum Schluss: "Aries", ein größtenteils akustisches Stück, ist über einer simplen Rhythmusgitarre aufgebaut, dazu kommen wilde Improvisationen von Flöte und E-Piano. Nur am Anfang gibt es etwas Gesang, der größte Teil des Stücks ist instrumental.

Aus Sicht des Progressive-Rock-Hörers gehört "Indelibly Stamped" zu den weniger interessanten Supertramp-Alben. Auch Supertramp-Fans sollten vor dem Kauf erst mal reinhören, da es sich doch teilweise erheblich von ihren anderen Alben unterscheidet.

Anspieltipp(s): Your Poppa Don't Mind, Rosie Had Everything Planned, Aries
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 30.11.2003
Letzte Änderung: 30.11.2003
Wertung: 7/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Supertramp

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Supertramp 12.50 2
1974 Crime of the Century 12.33 3
1975 Crisis? What Crisis? 9.00 1
1977 Even In The Quietest Moments 10.00 1
1979 Breakfast In America 9.00 1
1980 Paris 11.00 1
1982 ...Famous Last Words 5.00 1
1985 Brother Where You Bound 12.00 1
1987 Free As A Bird 2.00 1
1988 Live '88 2.00 2
1997 Some Things Never Change 8.33 3
2001 Is Everybody Listening? 11.00 1
2002 Slow Motion 6.00 1
2015 Live In Paris '79 - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum