SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
17.8.2018
Between the Buried and Me - Automata II
15.8.2018
Fabio Frizzi - Manhattan Baby
Goad - Landor
14.8.2018
The Muffins - Secret Signals 2
Node - Node Live
Anubis - Different Stories
13.8.2018
Visitor 2035 - Visitor 2035
12.8.2018
Thunkfish - Renegades
11.8.2018
Malady - Toinen toista
Douze Alfonso - Under
The Muffins - Secret Signals 1
Eugen Mihăescu - Guitaromania Part Two
10.8.2018
Influence X - Quantum Reality
Arena - Double Vision
Gargle - Wading in Shallow Waters
Time Collider - Travel Conspiracy
Michael Romeo - War of the Worlds, Part I
9.8.2018
Ring Van Möbius - Past The Evening Sun
ARCHIV
STATISTIK
24838 Rezensionen zu 17013 Alben von 6632 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Tomita

Pictures At An Exhibition

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1975
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik; Klassikrock / Adaptionen
Label: RCA
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Isao Tomita

Tracklist

Disc 1
1. Promenade 1:30
2. The Gnome 3:13
3. Promenade 1:02
4. The Old Castle 5:18
5. Promenade 0:34
6. Tuileries 0:55
7. Bydlo 3:17
8. Promenade 1:00
9. Ballet of the Chicks in their Shells 1:05
10. The Two Jews 3:04
11. Limoges/Catacombs 3:56
12. Cum Mortuis in Lingua Mortua 2:06
13. Baba Yaga (Hut on Fowls' Legs) 3:50
14. Great Gate of Kiev 6:14
Gesamtlaufzeit37:04


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Auf seinem zweiten Album nahm sich Tomita des berühmten Klavierzyklus "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgski an. Die Inspiration für dieses Werk war eine Ausstellung mit Gemälden von Mussorgskis Freund Victor Hartmann, die kurz nach dessen Tod 1873 stattfand. Jedes Stück steht für ein Gemälde, teilweise werden die Stücke durch Variationen eines "Promenade" genannten Zwischenspiels verbunden, das quasi den Weg des Betrachters durch die Ausstellung darstellt.

Dem Prog-Hörer ist dieses Werk natürlich vor allem durch die wenige Jahre zuvor entstandene Version von Emerson, Lake & Palmer bekannt. Anders als ELP, die viele eigenkomponierte Teile einbrachten, hält sich Tomita recht nah am Original, es handelt eher um eine Art "Orchestrierung", wie sie auch der französische Komponist Maurice Ravel durchführte, nur dass Tomita mit elektronischen Mitteln arbeitet.

Die "Promenade", die dem Zyklus eröffnet und immer wieder zwischen einzelnen Bildern auftaucht, ist hier mit einer Art elektronischem Chor realisiert. Dieser wird auch in weiteren Stücken eingesetzt und verleiht dem alten Schloss und noch mehr den Katakomben eine wahrhaft düstere Atmosphäre. Gelungen ist auch die Interpretation des Gnoms mit allerlei skurrilen bis atonalen Klängen, oder der schwerfällige "Bydlo", der Ochsenkarren des polnischen Bauern, der von mächtigen (elektronischen) Paukenschlägen begleitet wird.

Wie bei den meisten seiner Werke lässt sich Tomita auch hier bisweilen zu albernen Effekten verleiten. Bei "Tuileries", das eigentlich das lebhafte Treiben in einem der Parks von Paris darstellen soll, quietscht und blubbert es schon etwas zu viel, ganz schlimm wird es beim "Ballet of the chicks in their shells" mit (zu) realistischem Gequake und Gezwitschere. Bei den metallischen Klängen von "Limoges", das den Trubel eines Markttages darstellen soll, fühlt man sich schließlich eher wie in einer Fabrik als auf einem Marktplatz.

Von diesen kleinen Mängeln abgesehen, hat Tomita hier eine überzeugende Version von Mussorgskis Werk geliefert, die jedem Liebhaber elektronischer Musik zu empfehlen ist.

Anspieltipp(s): muss man als Ganzes hören!
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 9.1.2004
Letzte Änderung: 9.1.2004
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Tomita

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1974 Snowflakes Are Dancing 9.00 1
1976 Firebird 11.00 1
1976 The Planets 9.00 1
1977 Space Fantasy 9.00 1
1977 Cosmos 10.00 1
1978 The Bermuda Triangle 11.00 1
1979 The Ravel Album 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum