SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
21.10.2017
Schnellertollermeier - Rights
Soup - Remedies
Algaravia - Breve E Interminável
Robert Schroeder - Cygnus-A
Drifting Sun - Twilight
Marillion - Living in F E A R
19.10.2017
My Soliloquy - Engines of Gravity
Liquid Orbit - Liquid Orbit
John Zorn - Simulacrum
18.10.2017
Amorphis - My Kantele
Reckoning Storm - The Storm Engine
17.10.2017
Aquaserge - laisse ça être
Southern Empire - Southern Empire
TNNE - Wonderland
16.10.2017
Pere Ubu - 20 Years in a Montana Missile Silo
Nump - Sun is cycling
15.10.2017
Tangerine Dream - Quantum Gate
Collapse Under The Empire - The Fallen Ones
ARCHIV
STATISTIK
23975 Rezensionen zu 16375 Alben von 6363 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Voivod

The Outer Limits

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1993
Besonderheiten/Stil: HardRock; Metal; Rock / Pop / Mainstream; Progmetal
Label: MCA Records
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Denis Belanger Vocals, Sound Effects
Denis D'amour Guitars, Keyboards, Sound Effects
Michel Langevin Drums, Keyboards, Sound Effects

Gastmusiker

Pierre St-Jean Bass

Tracklist

Disc 1
1. Fix My Heart 4:56
2. Moonbeam Rider 4:11
3. Le Pont Noir 5:43
4. The Nile Song 4:00
5. The Lost Machine 5:53
6. Time Warp 3:55
7. Jack Luminous 17:28
8. Wrong-Way Street 3:50
9. We Are Not Alone 4:26
Gesamtlaufzeit54:22


Rezensionen


Von: Thorsten Gürntke @


Besetzungswechsel, Unruhe in der Band, musikalische Differenzen, 'don't know, which way to go'... So in etwa könnte man The Outer Limits betiteln. Den langjährigen Bassisten Jean-Yves Theriault hat man nach den Angel Rat Aufnahmen gekickt. Sänger Denis Belanger verließ die Band im Anschluß an dieses Album (kehrte dann allerdings einige Jahre später wieder zurück). Und dass man sich musikalisch nicht mehr ganz grün war zeigt dieses Album recht deutlich. Teilweise rockig (Moonbeam Rider, Wrong-Way Street), teilweise metallisch (We Are Not Alone), teilweise psychedelisch (The Lost Machine), manchmal nicht ganz ausgereift (Time Warp, Fix My Heart). Da war einfach keine Einheit mehr da.

Und trotzdem ist es ein Werk, welches ich keineswegs missen möchte. Schuld daran ist eigentlich ein einzelner Song, der aber knapp 18 Minuten auf die Uhr bringt und so ziemlich alles vereint, was Voivod seither ausgezeichnet hat: Jack Luminous ist ein Hammerstück, der diesem Album die besondere Note gibt und es gerade noch so aus der Mittelklassigkeit reißt. Dramatik, Spannung, eine Spur Hektik, das nötige Maß an Ruhe; seien es diese für die Band typischen Gitarren, die futuristischen Sounds, tolle Melodien oder die starke Rhythmusarbeit. Alles Stimmungen und Merkmale, die dieses Stück auszeichnen. Natürlich haben auch die anderen Stücke irgendwo ihre Reize, insgesamt funktioniert dieses Album in seiner Gesamtheit aber zu wenig. Mit Le Pont Noir hat man dann aber noch eine wirklich melancholische Ballade auf dem Album. Je nach Stimmung kann mich auch der Double-Bass Kracher We Are Not Alone oder das spacig rockige Moonbeam Rider begeistern.

Man merkt diesem Album an, das die Bandchemie einfach nicht mehr hundertprozentig da war. Deshalb sei fairerweise kurz zur Bewertung gesagt, dass die Stücke irgendwo zwischen 5 Punkten (wie das überflüssige und deplatziert wirkende Pink Floyd Cover The Nile Song) und 15 Punkten (wie das angesprochene Jack Luminous) verdient hätten. In der Album-Betrachtung kann ich mich aber gerade noch so zu einer 10 hinreissen.

Anspieltipp(s): Jack Luminous, Le Pont Noir
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.8.2004
Letzte Änderung: 9.5.2012
Wertung: 10/15
wacklige Punkte, Jack Luminous sollte man aber kennen

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Voivod

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1984 War And Pain - 1
1986 Rrröööaaarrr - 1
1987 Killing Technology - 1
1988 Dimension Hatröss 7.33 3
1989 Nothingface 12.00 1
1991 Angel Rat 11.00 1
1995 Negatron 7.00 1
1997 Phobos 12.50 2
2005 D-V-O-D--1 (DVD) 7.00 1
2006 Katorz 10.00 1
2009 Infini 10.00 1
2013 Target Earth 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum