SUCHE
Erweiterte Suche
"Klassikrock / Adaptionen"
Acid Mothers Temple - In C
Advent - Silent Sentinel
Æther - Inner Voyages Between Our Shadows
Æther - Visions
After Crying - 1989
After Crying - Live (DVD)
After Crying - Opus 1
After Crying - XXV
Don Airey - Keyed Up
Amos Key - First Key
Ian Anderson - Plays The Orchestral Jethro Tull
Ankh - Ankh
Ankh - Ziemia i slonce
Apocalyptica - Wagner reloaded
Ars Nova (US) - Ars Nova
Barock Project - Rebus
Beggar's Opera - Act One
Beggar's Opera - Waters of Change
Birdsongs Of The Mesozoic - Magnetic Flip
Blezqi Zatsaz - Rise And Fall Of Passional Sanity
Danny Brill - Better late than never
California Guitar Trio - Echoes
California Guitar Trio - Invitation
California Guitar Trio - Pathways
California Guitar Trio - Yamanashi Blues
Los Canarios - Ciclos
Cannabis India - SWF Session 1973
Capsicum Red - Appunti per un'idea fissa
Wendy Carlos - Clockwork Orange - Complete Original Score
Wendy Carlos - Switched On Bach
Carnegie - Rock and Roll Symphonie
Cast - Al-bandaluz
Chaos Venture - 1.0
Cides & Leys - Live Facebook & Myspace Concert
Clearlight - Impressionist Symphony
Collegium Musicum - Konvergencie
Collegium Musicum - Live
Collegium Musicum - Marián Varga & Collegium Musicum
Sam Coulson - Electric Classical
Coupla Prog - Sprite
Curved Air - Airborne
Dead Can Dance - Aion
Deja Vu (Jp) - Baroque In The Future
Delirium - Il Nome Del Vento
Franck Dervieux - Dimension 'M'
Dialeto - Bartók in Rock
Geoffrey Downes - Vox Humana
Duo Sonare - Duo Sonare plays Mike Oldfield - Tubular Bells
Eclipse Sol-Air - Bartók's Crisis
Ed Palermo Big Band - The Adventures of Zodd Zundgren
Egg - Egg
Ekseption - 5
Ekseption - Beggar Julia's Time Trip
Ekseption - Ekseption Plays Bach
Ekseption - Ekseptional Classics - The Best Of Ekseption
Electra - 3
Electra - Adaptionen
Electra - Die Sixtinische Madonna
Electra - Live
Electric Light Orchestra - A New World Record
Electric Light Orchestra - E.L.O. 2
Electric Light Orchestra - Eldorado
Electric Light Orchestra - Live at the BBC
Electric Light Orchestra - No Answer (a.k.a The Electric Light Orchestra)
Electric Light Orchestra - On the Third Day
Electric Light Orchestra - The Night the Light Went on in Long Beach
Keith Emerson - Hammer it out - The Anthology
Keith Emerson - Off the Shelf
Keith Emerson - The Christmas Album
Keith Emerson and The Nice - Vivacitas - Live at Glasgow 2002
Emerson, Lake & Palmer - Black moon
Emerson, Lake & Palmer - Brain Salad Surgery
Emerson, Lake & Palmer - From the Beginning
Emerson, Lake & Palmer - High Voltage
Emerson, Lake & Palmer - Live High Voltage
Emerson, Lake & Palmer - Live in Poland
Emerson, Lake & Palmer - Love Beach
Emerson, Lake & Palmer - Pictures at an Exhibition
Emerson, Lake & Palmer - Pictures at an Exhibition. Collectors Edition (DVD)
Emerson, Lake & Palmer - The Birth Of A Band - Isle of Wight Festival Sat August 29th 1970 (DVD)
Emerson, Lake & Palmer - Welcome Back (DVD)
Emerson, Lake & Palmer - Works Deluxe Edition
Emerson, Lake & Palmer - Works, Volume 1
Emerson Lake & Powell - Emerson Lake & Powell
The Enid - Aerie Faerie Nonsense
The Enid - In The Region Of The Summer Stars
The Enid - Live At Town Hall, Birmingham
The Enid - Six Pieces
The Enid - The Bridge Show - Live At Union Chapel
The Enid - The Liverpool Album
The Enid - The Spell
The Enid - Touch Me
The Enid - White Goddess
Fantasmagoria - Day And Night
Kevin Ferguson - Subtle Hint
The Firebirds - Aladdin's Dream
Flat122 - Kangerou
Flat122 - The Waves
Focus - Ship of Memories
The Fractured Dimension - Towards The Mysterium
Frequency Drift - Summer
The Robert Fripp String Quintet - The Bridge Between
From.uz - Overlook
Fun Machine - Beef Oven
Fusioon - Fusioon (I)
Geysir - Urworte
Marcello Giombini - Synthomania
Golgotha - Symphony in Extremis
Govea - Danca Urbana
John Hackett/Steve Hackett - Sketches of Satie
Steve Hackett - Hungarian Horizons (Live in Budapest)
Steve Hackett - Live Archive 05
Häx Cel - Häxcellent
Häx Cel - Zwai
Stuart Hamm - Radio Free Albemuth
Pavol Hammel, Marián Varga, Radim Hladík - Na II. Programe Sna
Peter Hammill - The Fall of the house of Usher (deconstructed & rebuilt)
Annie Haslam - Annie in Wonderland
Hinn Islenski Þursaflokkurinn - Á hljómleikum
Hinn Islenski Þursaflokkurinn - Hinn Islenzki Þursaflokkur og Caput (CD/DVD)
Hinn Islenski Þursaflokkurinn - Þursar
Horizont - Summer In Town
Höstsonaten - Symphony N. 1: Cupid & Psyche
Hyacintus - Elydian
Hyacintus - Fantasia en concerto
Ice Blue Orchestra - Between Destinations
Igorrr - Hallelujah
Igorrr - Maigre
Igorrr - Moisissure
Igorrr - Nostril
Igorrr - Poisson Soluble
Igorrr - Savage Sinusoid
Ikarisches Ensemble - Gnomus
Inquire - Melancholia
IZZ - My River Flows
Jaen Kief - Las Hadas No Vuelan Más - I.Vagas Nubes
Jeff Wayne, Rick Wakeman, Kevin Peek - Beyond The Planets
Jethro Tull - Jethro Tull - The String Quartets
Jethro Tull - The Jethro Tull Christmas Album
Julverne - emballade ...
Julverne - Le pavillon des passions humaines
Igor Khoroshev - Piano Works
Knight Area - Hyperlive
Kotebel - Concerto for Piano and Electric Ensemble
Kotebel - Fragments of Light
Kotebel - Live at Prog-Résiste 2013
Kotebel - Omphalos
Greg Lake - From the Beginning - The Greg Lake Retrospective
Jack Lancaster and Robin Lumley - Sergej Prokofiev: Peter and the wolf
Lalle Larsson - Weaveworld
Latte E Miele - Passio Secundum Matteum
Francis Lickerish - Far And Forgot - From The Lost Lands
Pär Lindh Project - In Concert - Live in Poland (DVD)
Lingua Mortis Orchestra - LMO
Little Tragedies - Return
The Load - Load Have Mercy
The Load - Praise The Load
Jon Lord - Concerto for Group and Orchestra
Jon Lord - Concerto For Group And Orchestra [2012 Studio-Version]
Jon Lord - Gemini Suite
Jon Lord - Pictured Within
Jon Lord - Sarabande
Jon Lord/Eberhard Schoener - Windows
Lost World Band - Awakening The Elements
Love Sculpture - Forms and Feelings
Majesty Of Revival - Iron Gods
Mastermind - Volume Two "Brainstorm"
Mekong Delta - Lurking Fear
Mekong Delta - Pictures at an exhibition
Mind's Eye - A Work Of Art
Moonrise - The Lights of a distant Bay
Morgaua Quartet - 21st Century Non-Schizoid Men
Morgaua Quartet - Atom Heart Mother is on the Edge
Mr Gil - I want you to get back Home
Murphy Blend - First Loss
Naked City - Complete Studio Recordings
Naked City - Grand Guignol
Netherland Dwarf - Moi Moi
New Trolls - Concerto grosso No. 2
New Trolls - Concerto grosso per i New Trolls
New Trolls - Concerto Grosso: The seven seasons
New Trolls - N.T. Atomic System
The Nice - Ars Longa Vita Brevis
The Nice - BBC Sessions
The Nice - Elegy
The Nice - Five Bridges
The Nice - Here Come The Nice - The Immediate Anthology
The Nice - Live at the Fillmore East December 1969
Oaksenham - Conquest Of The Pacific
Le Orme - La Via Della Seta
Le Orme - The Universal Music Collection
Le Orme - Uomo di Pezza
Carl Palmer - The Carl Palmer Band in Concert: Carl Palmer plays the Music of ELP (DVD)
Carl Palmer - Working Live - Volume 3
Carl Palmer's ELP Legacy - Live
Panta Rhei (Ungarn) - Bartok (1976-77)
The Alan Parsons Project - Tales of Mystery and Imagination
Parthenon - Mare Tenebris
Pell Mell - From The New World
Pell Mell - Moldau
Pell Mell - Rhapsody
Pell Mell - The Entire Collection
Persona Grata - Reaching Places High Above
Pierrot Lunaire - Gudrun
The Pink Mice - in action
The Pink Mice - in Synthesizer Sound
Michael Pinnella - Enter Through The Twelfth Gate
PoiL - L'ire des papes
Pond - Bilder einer Ausstellung + Die größten Hits
Premiata Forneria Marconi - In Classic - Da Mozart a Celebration
Bobby Previte - Mass
Procol Harum - 30th Anniversary Anthology
Procol Harum - A Salty Dog
Procol Harum - Grand Hotel
Procol Harum - Home
Procol Harum - Live At The Union Chapel (DVD)
Procol Harum - Live In Concert With The Edmonton Symphony Orchestra
Procol Harum - Procol Harum
Procol Harum - Something Magic
Pryapisme - Hyperblast Supercollider
RBC - RBC
Recordando O Vale Das Macas - As Criancas Da Nova Floresta II
Refugee - Refugee
Renaissance - Illusion
Renaissance - Prologue
Renaissance - Renaissance
Renaissance - Turn of the Cards
R-Evolution Band - The Dark Side of the Wall 1979-2013
Rigoni/Schoenherz - Victor - A Symphonic Poem
Ringing Ring - Ancient Stone
RMP (Rozmainsky & Mikhaylov Project) - For the Light
Uli Jon Roth - Metamorphosis
Andrew Roussak - No Trespassing
Il Rovescio Della Medaglia (RDM) - Contaminazione
Il Rovescio Della Medaglia (RDM) - Live In Tokyo
Roz Vitalis - Patience of Hope
Roz Vitalis - Revelator
Saris - Ghosts of Yesterday
Saris - Until we have Faces
Klaus Schulze - Goes Classic
Skaldowie - Cisza krzyczy - Leningrad 1972
Sky - Cadmium
Sky - Mozart
Sky - Sky
Sky - Sky 2
Sky - Sky 3
Sky - Sky 4 Forthcoming
Sky - Sky Five Live
Sleep Dirt - Shades Of Meaning
Sonata Islands - Meets Mahler
Space Debris - Back to Universe. Archive Volume 4
Chris Squire - Chris Squire's Swiss Choir
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
Steamboat Switzerland - Wertmüller
Stern-Combo Meissen - 40 Jahre
Stern-Combo Meissen - Bilder einer Ausstellung - The Rock Version - Live
Stern-Combo Meissen - Hits
Stern-Combo Meissen - Live
Stern-Combo Meissen - Stern-Combo Meissen
Stick & String Quartet - The Stick & String Quartet
Stick Men - Power Play
Stick Men - Soup
The Styrenes - In C
Sylvan - Home
Symphonic Theater of Dreams - A Symphonic Tribute To Dream Theater
The Tangent - A Place On The Shelf
Tantalus - Lumen Et Caligo II
Il Tempio delle Clessidre - Il-Lūdĕre
Tomita - Cosmos
Tomita - Firebird
Tomita - Pictures At An Exhibition
Tomita - Snowflakes Are Dancing
Tomita - Space Fantasy
Tomita - The Planets
Tomita - The Ravel Album
Trace - Birds
Trace - The White Ladies
Trace - Trace
Trans-Siberian Orchestra - Beethoven's Last Night
Trans-Siberian Orchestra - Christmas eve and other stories
Trespass - Morning Lights
Trikolon - Cluster
The Trip - Time Of Change
Tritonus - Between the Universes
Tritonus - Far in the Sky - Live at Stagge's Hotel 1977
Tritonus - Tritonus
Triumvirat - Mediterranean Tales
Triumvirat - Old Loves Die Hard
Tryo - Crudo
Adrian Utley's Guitar Orchestra - In C
Various Artists - Celebrating Jon Lord
Various Artists - SÄBELtanz
VeryShortShorts - Background Music for Bank Robberies
VeryShortShorts - Minimal Boom!
Oliver Wakeman - Coming to Town. Live in Katowice (DVD)
Rick Wakeman - Classical Variations
Rick Wakeman - Lisztomania
Rick Wakeman - The Myths and Legends of King Arthur and the Knights of the Round Table
Wallenstein - Blitzkrieg
Wallenstein - Cosmic Century
Wallenstein - Mother Universe
Wallenstein - Stories, Songs & Symphonies
Darryl Way - Vivaldi’s Four Seasons In Rock
X-Legged Sally - Bereft of a Blissful Union
Yes - Yessongs (VHS/DVD)
Yes - Yesstory
Frank Zappa - Francesco Zappa
Frank Zappa - London Symphony Orchestra, Vol. I & II
Frank Zappa - Orchestral Favorites
STATISTIK
24974 Rezensionen zu 17123 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Geysir

Urworte

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2011
Besonderheiten/Stil: Klassikrock / Adaptionen; RIO / Avant
Label: Hey! Blau
Durchschnittswertung: 12/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Jenny Thiele vocals, piano
Frank Brempel violin
Thomas Mühlhoff guitar
Immanuel Schulte-Ontrup bass
Benni Koch drums

Tracklist

Disc 1
1. Prolog 3:25
2. Dämon 4:13
3. Das Zufällige 7:03
4. Liebe 4:01
5. Nötigung 2:27
6. Hoffnung 2:37
7. Epilog 2:56
Gesamtlaufzeit26:42


Rezensionen


Von: Christian Rode @ (Rezension 1 von 2)


Musik von Germanistikstudenten für Germanistikstudenten? Nein, so bissig muss man es nicht formulieren, aber wenn eine junge Band ein Goethe-Gedicht - und zumal so ein tiefsinniges wie Urworte Orphisch (1817) - anspruchsvoll vertont, dann liegt da schon eine gewisse Weihe drauf. Geysir lassen es nicht bei Goethes Philosophiegedicht bewenden, sondern stellen ihm noch Zeilen aus dem fast zeitgleich entstandenen Frankenstein von Mary Shelley voran. Dies erhöht noch einmal die Interpretationskomplexität des Textes für den Hörer.

Hinter diesem Niveau und Anspruch sollte die Musik natürlich nicht zurückstehen. Und sie tut es auch nicht! Zwischen Prolog und Epilog enthält jedes Stück eine Strophe des Gedichtes. Und wie bei dem Gedicht ist auch jedes Stück nur eine Strophe des musikalischen Ganzen, das sich kunstvoll über die komplette Albenlänge entfaltet.

Führend sind im Zusammenspiel die angenehme, mal helle, mal warme Sing- und Sprechstimme von Jenny Thiele und die zumeist klassisch inspirierte Geige von Frank Brempel zu hören. Stark akustisch geprägte Teile wechseln mit zwar avantproggigen, aber doch harmonischen Exkursen und wuchtig-finsteren Gitarrenbreitwänden. Vor allem die E-Gitarre, aber auch das dynamische Schlagzeug sind es, die den eher klassizistischen Eindruck, den Violine und Klavier erzeugen, durchbrechen und aus einem Kammerspiel ein Rockalbum machen. Irgendwie zeitgeistig wirkt Urworte aber keinesfalls, sondern strahlt mehr eine kraftvolle Kunstfertigkeit aus. Einen besonderen Zauber entfaltet in diesem Zusammenhang die Wortkunst Goethes. Auch musikalisch liegt da - stellenweise zumindest - der Vergleich zu klassischen deutschen Progbands wie Novalis oder Electra nicht fern.

Nach nur knapp 27 Minuten Spielzeit endet dieses nachdenklich stimmende Album. Trotzdem ist es nicht etwa "zu kurz geraten", sondern ergibt ein rundes Ganzes. Vor allem: was hier in weniger als einer halben Stunde zu hören ist, will wieder und wieder gehört und verstanden werden. Und da hat der Hörer musikalisch wie textlich einiges zu tun. Geysir haben mit Urworte den klassisch orientierten, deutschsprachigen Prog nicht unerheblich bereichert!

Anspieltipp(s): Dämon, Das Zufällige
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 14.12.2011
Letzte Änderung: 2.3.2012
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Von: Roland Heil @ (Rezension 2 von 2)


Das 2. Werk der deutsch-niederländischen Formation um den Geiger Frank Brempel, das etwas umfassender ausgefallen ist als das Debut GEYSIR; es gibt etwa 10 Minuten mehr Kunst auf die Ohren. Dieses Mal ist der Dichterfürst Deutschlands der Texter, die "Urworte orphisch" von J.W.Goethe, prologisch einige Verse aus Shelley's "Frankenstein" vorangestellt. Damit ist dem literaturaffinen Proggy schon mal eine Herausforderung gestellt, um seine Interpretationstalente zu fördern. Der Rezensent wird sich diesbezüglich zurückhalten, da -- nunja, Literatur schon, aber Interpretation von Hochliteratur, da kann er sich nur vergaloppieren.

Der "PROLOG" beginnt also, mit Percussionsgeklapper, Rollgeräusche, ohne erkennbare Struktur, aus dem "off". "The creation of the world..." spricht eine männliche Stimme aus der gleichen Richtung. Dann bricht's los, donnerndes, schweres Schlagzeug, ein Riff von Geige und Gitarre, bricht abrupt ab, wieder percussives Geklapper, wildes Gitarrensolo; damit sind wir schon bei -

Titel Nr.2 "DÄMON", ein Hardrocker mit absteigendem Gitarrenriff, perlender Pianobegleitung, Break und Gitarrensolo. Der Text wird gesanglich von Jenny Thiele getragen mit angenehmem, aber nicht süßlichem Sopran, der sich gut in das harte Geriffe einbettet. Zumal sie den 2.Teil des Textes mit reduziertem Instrumentarium als Begleitung vortragen kann. Zum Ende hin wird wieder gerifft, Ausklang, nächstes Urwort,bitte: Ganz piano klingt die Geige, der Bass tropft wie Regen, die Gitarre ruhig, die Becken rauschen, das Piano perlt, die Simme erhebt sich, wie "DAS ZUFÄLLIGE" - so dieser Titel. Schön finde ich den weichen Klang der Geige - bis die Flamme, die entzündet. Dann bricht sich das Licht - die Stimme - seine Bahn, umkreist das All und ...erlischt. Aus dem Dunkel erklingt ein Pianomotiv, die Geige setzt ein, die "LIEBE" bleibt nicht aus. Chansonhaftes kommt nun zum Gehör, Fr. Thiele ist sehr gut zu verstehen, die Instrumente begleiten songdienlich, wie man das so nennt in der Branche.

Nun wird's heftiger und aggressiv, es kommt zur "NÖTIGUNG", nicht schön, aber gänsehautfördernd, die verfremdete Gitarre mit ihrem angeschrägten Motiv, auch die nachfolgenden Instrumente scheinen harmonikalisch neben der Spur zu laufen. Der Text wird gesprochen, geht fast im lärmenden Gerocke unter.

Ein Bassoutro leitet über in die aufkeimende "HOFFNUNG". Das Schlagzeug marschiert, die Violine schraubt sich nach oben, die Stimme entriegelt die Pforte. Break.Stille. Ein Vers, wieder wird marschiert, die Stimme folgt der Geige auf ihrem Flug...hinter uns...

"EPILOG" - aus der Ferne Töne, Gerolle weit weg ...dann bricht sie wieder los, die wilde Fahrt, mit schwerem Gitarrenriff-metallisch, Drums aus dem Stahlwerk, die Violine losgelassen, von ganz oben nach unten und in wilden Doppelgriffen wieder nach oben. Ausklang - Drumschläge. Fazit: Wie schon an anderer Stelle hier erwähnt, funktioniert Deutschsing und Rock bestens, wenn kompetente Menschen sich darum bemühen. Und Kompetenz stellen Frank Brempel und seine Band hiermit nachdrücklichst unter Beweis. Es wird virtuos gerockt, soliert - gerne mehr davon! - und gesungen. Die Aufnahme ist bestens produziert und hält aus meiner Sicht jeglichem Vergleich stand. Gerne mehr beim nächsten Mal.

In Gänze anhören kann man sich das Werk hier:http://geysir.bandcamp.com/album/urworte

PS: In die Progschublade kann der Archivar dieses Werk stecken, wenn er es als Ganzes hört und die einzelnen Abschnitte als solche ignoriert. In die Hardrockkiste kann der Rocker dies stecken, wenn er die einzelnen Stücke als solche favorisiert. Vom Höreindruck bevorzuge ich die Hardrockvariante mit proggigem Einschlag.

Anspieltipp(s): alles
Vergleichbar mit: Geysir
Veröffentlicht am: 7.4.2014
Letzte Änderung: 6.4.2014
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Geysir

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2010 Geysir (EP) 12.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum