SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN MIT NOTE 15
the 3rd and the mortal - Tears Laid In Earth
801 - Listen now!
After Dinner - Paradise of Replica
Amon Düül II - Kobe (Reconstructions)
Tori Amos - Little Earthquakes
Jon Anderson - Olias Of Sunhillow
Änglagård - Epilog
Änglagård - Hybris
Änglagård - Made In Norway (DVD/Bluray)
Aphrodite's Child - 666
Ashra - @shra
Ashra - @shra Vol. 2
Bad Dudes - Bad Dudes
Banco del Mutuo Soccorso - Io sono nato libero
The Beatles - Abbey Road
The Beatles - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
Björk - Medulla
Björk - Vespertine
Björk - Vespertine live at the Royal Opera House 2001 (DVD)
Björk - Vulnicura
The Box - Le horla
Buzzard - Churp!!!
Can - Tago Mago
Nick Cave & The Bad Seeds - No More Shall We Part
Chandelier - Facing Gravity
Clarion Call - The next big thing
Hal Darling - D2R
Doctor Nerve - Skin
Dream Theater - Images and Words
Dream Theater - Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory
Dream Theater - When Dream And Day Unite
Echolyn - Mei
Emerson, Lake & Palmer - Pictures at an Exhibition
Emerson, Lake & Palmer - Trilogy
Brian Eno - Before And After Science
Fantômas - Suspended Animation
Fates Warning - A Pleasant Shade of Gray
Fish - Tales from the big bus - Live Köln 20.11.1997
Genesis - Foxtrot
Genesis - Nursery Cryme
Genesis - Trespass
Gentle Giant - Live - Playing The Fool
Gentle Giant - Octopus
Godley & Creme - L
Guerilla Toss - Guerilla Toss
Steve Hackett - Genesis Revisited: Live At Hammersmith
Haggard - Awaking The Centuries
Peter Hammill - Enter K
Peter Hammill - The UNION CHAPEL Concert (Peter Hammill & Guy Evans)
Roy Harper - HQ
László Hortobágyi - The traditional music of Amygdala - A psychomusical expedition to the Archepelago in cooperation with the Computer Department of Ethnomusicology, Gayan Uttejak Society, Budapest
IQ - Subterranea
Isildurs Bane - MIND Volume 1
Isis - In the absence of truth
Isis - Oceanic
Island - Pictures
Ron Jarzombek - Solitarily Speaking of Theoretical Confinement
Jelly Fiche - Tout Ce Que J'ai Rêvé
Jethro Tull - A Passion Play
Kansas - Leftoverture
Kansas - Miracles Out Of Nowhere (CD/DVD)
Nusrat Fateh Ali Khan - Mustt Mustt
King Crimson - In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson
King Crimson - Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings
King Crimson - Lizard
King Crimson - The ConstruKction of Light
Little Women - Throat
Magma - Ëmëhntëhtt-Ré
Magma - K.A
Magma - Mekanïk Destruktïw Kommandöh
Magma - Mythes et légendes Volume III (DVD)
Magma - Theusz Hamtaahk Trilogie
Mahavishnu Orchestra - The Inner Mounting Flame
Malicorne - Le bestiaire
Manfred Mann's Earth Band - Solar Fire
Marillion - The Thieving Magpie
Massacre - Funny Valentine
Motorpsycho and Ståle Storløkken - The Death Defying Unicorn
Naked Sun - Naked Sun
Native Construct - Quiet World
Mike Oldfield - Amarok
Mike Oldfield - Exposed
Mike Oldfield - Hergest Ridge
Mike Oldfield - Incantations
Mike Oldfield - Ommadawn
Opeth - Watershed
Payne's Gray - Kadath decoded
Pink Floyd - Animals
Pink Floyd - Live at Pompeii (DVD)
Pink Floyd - Wish You Were Here
Planet X - Moonbabies
Pekka Pohjola - Urban Tango
Popol Vuh (Dt.) - Hosianna Mantra
Porcupine Tree - In Absentia
Porcupine Tree - Lightbulb Sun
Porcupine Tree - Stupid Dream
Psychotic Waltz - A social grace
Psychotic Waltz - Into the everflow
Quiet Sun - Mainstream
Radiohead - Kid A
Ritual - Ritual
Rush - Hemispheres
Rush - Moving Pictures
Rush - Permanent Waves
Saga (Kan.) - Full Circle
Saga (Kan.) - Generation 13
Saga (Kan.) - House Of Cards
Saga (Kan.) - Images At Twilight
Saga (Kan.) - In Transit
Saga (Kan.) - Saga
Saga (Kan.) - Silent Knight
Savatage - The Wake of Magellan
Shadow Gallery - Legacy
Sieges Even - A Sense Of Change
Sloche - J'un Oeil
Judge Smith - Curly's Airships
Soft Machine - Third
Starcastle - Fountains of Light
Starcastle - Starcastle
Demetrio Stratos - Cantare la voce
Sweet Smoke - Just A Poke
Symphony X - V (The new mythology suite)
Talk Talk - Laughing Stock
Talk Talk - Spirit of Eden
This Heat - Deceit
Toxic Smile - In Classic Extension (DVD)
Transatlantic - Bridge Across Forever
Tribute - New Views
UK - UK
Umphrey's McGee - The Best Show On Earth - 2004-12-31 The Riviera - Chicago, IL
The United States of America - United States of America
Van der Graaf (Generator) - H to He Who am the Only One
Vangelis - Albedo 0.39
Various Artists - More Relics - A tribute to Pink Floyd
Rick Wakeman - Journey To The Center Of The Earth
Watchtower - Concepts of Math: Book One
Watchtower - Control And Resistance
Steven Wilson - Drive Home
Steven Wilson - Hand.Cannot.Erase.
Steven Wilson - The Raven That Refused To Sing And Other Stories
Robert Wyatt - Rock Bottom
Stomu Yamashta's Go - The GO Sessions
Yes - Close To The Edge
Yes - Relayer
Yes - Tales From Topographic Oceans
Zs - Arms
<< 14- >>
STATISTIK
23961 Rezensionen zu 16367 Alben von 6362 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Gentle Giant

Live - Playing The Fool

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1977
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog
Label: Chrysalis
Durchschnittswertung: 14.33/15 (3 Rezensionen)

Besetzung

Gary Green electric guitar, acoustic guitar, 12 string guitar, alto recorder, descant recorder, vocals, percussion
Kerry Minnear keyboards, cello, vibes, tenor recorder, vocals, percussion
Derek Shulman vocals, alto sax, descant recorder, bass, percussion
Ray Shulman bass, violin, acoustic guitar, descant recorder, trumpet, vocals, percussion
John Weathers drums, vibes, tambour, vocals, percussion

Tracklist

Disc 1
1. Just The Same 6:08
2. Proclamation 5:16
3. On Reflection 6:20
4. Excerpts From Octopus 15:37
5. Funny Ways 8:29
6. The Runaway 3:55
7. Experience 5:34
8. So Sincere 10:17
9. Free Hand 7:40
10. Sweet Georgia Brown (Breakdown In Brussels) 1:15
11. Peel The Paint / I Lost My Head (Medley) 7:35
Gesamtlaufzeit78:06


Rezensionen


Von: Udo Gerhards (Rezension 1 von 3)


Die Live-Band "Gentle Giant" war berühmt für das geradezu unheimliche Arsenal an Instrumenten auf der Bühne, das an ein kleines Orchester erinnerte. Dies wird auch auf "Playing The Fool" anhand der "Free Hand"-Tour 1976 dokumentiert; die Instrumentenliste führt neben Standardgerät auch Alt-Sax, Trompete, verschiedene Blockflöten, Violine, Cello, Vibraphon und einiges mehr. Wenn dann auch noch alle fünf Bandmitglieder unter "Vocals" geführt werden, kann man schon einiges erwarten.

Natürlich können dennoch nicht immer alle Nuancen der Studio-Aufnahmen rekreiert werden, und vielleicht ist dies auch gut so. Nichtsdestotrotz präsentiert die Band atemberaubend souverän ihre teils hoch komplexen, polyphon verspielten, dennoch zugänglichen und selbstverständlichen Nummern. Schon in den ersten beiden Stücken herrscht statt klinischer Präzision eine fröhliche Spielfreude, die die Stücke lebendiger wirken lässt als auf den entsprechenden Studiowerken. Weiterhin fliessen die beiden Nummern ("Just The Same" und "Proclamation" von "Free Hand" resp. "The Power And The Glory") ineinander über, was ihre musikalische Verwandtschaft deutlich werden lässt: in beiden demonstrieren die sanften Riesen ihre Fähigkeit, Rhythmen und Harmonien aus kleinsten Bestandteilen über die ganze Band verteilt homogen und delikat zusammenzusetzen.

Spätestens bei der dritten Nummer, dem grandiosen "On Reflection", hat der ästhetisch bleiche Matthias nicht ganz unrecht, wenn er meint, dass man nach dem Anhören von "Playing The Fool" eigentlich vor den Boxen niederknien müsse: nicht nur, dass GG die vierstimmige A-Capella-Vokalfuge ohne hörbare Anstrengung absolvieren, nein, danach auch noch mal die ganzen komplexen Vocals plus verwobenes Instrumentalarrangement. Respekt und Bewunderung. Und da ist die kompositorische Finesse des Songs noch gar nicht angerechnet... Dagegen ist "Gibberish" nur Gibberish.

Als nächstes wird in einem viertelstündigen Medley das "Octopus"-Album behandelt, verschiedene Nummern werden kurz angespielt und verwoben, teils in drastisch aber grossartig veränderten Arrangements, z.B. für zwei akustische Gitarren. Nach all dieser erschlagenden Genialität kommt das etwas simplere "Funny Ways" vom ersten Album als Verschnaufpause gerade recht, und siehe da: seine bitter-süsse Melancholie nimmt hier geradezu gefangen. Akustische Gitarre und Streicher umgarnen den Hörer, um ihn später mit fetter Orgel und Trompete wegzublasen, nicht ohne Platz für ein Vibraphon-Solo zu lassen.

Was soll ich mehr sagen? Ich will Euch gar nicht mit weiteren Details zur zweiten Hälfte der Platte (übrigens eine Doppel-LP auf einer CD) nerven, nur soviel: kaufen, hören, staunen, lieben. Diese CD kann jedem als grandioses Dokument der kompositorischen und instrumentalen Meisterschaft dieser sowohl kräftig rockenden als auch versponnen intimen Band empfohlen werden. Aber Vorsicht: Suchgefahr (fragt Matthias...)!

Anspieltipp(s): On Reflection, Octopus
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.5.2002
Letzte Änderung: 6.5.2002
Wertung: 14/15

Zum Seitenanfang

Von: Marion Schoger @ (Rezension 2 von 3)


... Und noch einmal 14 Punkte. Da fragt sich doch der geneigte Leser bestimmt, wieso ich mir denn die Arbeit mache und etwas zu Playing The Fool schreibe, obwohl Udo sie schon hinlänglich gelobt hat.

Die Antwort ist ganz einfach: Bei Playing The Fool geht es Gott sei Dank nicht anders, als dass man dazu auch noch seinen unqualifizierten, begeisterten Senf abgibt und dem potentiellen Leser von seiner großen Liebe zu der Scheibe erzählt.

Die Platte macht unglaublich Spaß. Die abwechslungsreichen Arrangements werden bei diesem Live-Dokument mit einer mitreißenden Spielfreude gespielt, klasse. Danke, Gentle Giant, und natürlich auch danke an die BBS, ohne die ich Gentle Giant wohl nie kennen gelernt hätte.

Anspieltipp(s): Excerpts from Octopus
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 5.2.2006
Letzte Änderung: 1.8.2011
Wertung: 14/15

Zum Seitenanfang

Von: Horst Straske @ (Rezension 3 von 3)


Gentle Giant setzten mit dem Livealbum "Playing The Fool" ihrer klassischen Phase im Jahr 1977 ein feierliches Ende und bringen angesichts der dort ausgelebten Virtuosität auch Jahrzehnte später noch die Hörerschaft ins Schwärmen. Bereits die eingangs dargebotene nahtlose Verschmelzung von "Just The Same" und "Proclamation" offenbart bei all der verschachtelten Komplexität die rockig-groovende Substanz des Sounds von Gentle Giant. Keine andere Band verstand es derart perfekt, völlig von der üblichen Rockbasis entfernte Stilelemente in solch einer leichtfüßigen Eleganz zu bündeln und gleichsam wieder katapultartig auf das Terrain des bodenständigen Rock-Grooves zurückzuführen. Um den live exerzierten Klangkosmos der Briten in seiner Gänze verstehen zu können, ist es notwendig, die Band auf einem der glücklicherweise zahlreich vorhandenen Videodokumente "leibhaftig" gesehen zu haben. Allein die visuelle Komponente der Bühenpräsenz von Gentle Giant untermauert die filigrane Verquickung von rein formal anfangs mitunter etwas bruckstückhaft anmutenden Stilelementen zu einem durchdachten sowie mitreißenden Songfluss.

Es scheint kaum möglich, solch komplexe Harmonien wie im Fall des wahnwitzigen Medleys aus dem Album "Octopus" in solch einer detailverliebten Manier live umzusetzen. Mit Hilfe der zeitgenössischen Filmaufnahmen muss man sich erst einmal vergegenwärtigen, in welch sprudelndem Nebeneinander aus intellektueller Brillanz und mitreißender Dynamik die höchst anspruchsvollen Kompositionen dargeboten wurden. Welch überirdische Macht führte hier die Regie bzw. hielt die Fäden zusammen? Es ist ein wahres Vergnügen, anhand einer Tonkonserve davon Zeuge zu werden, wie die Band in Titeln wie "Experience" und "Free Hand" in fast grenzenloser Spielfreude zu jedem Zeitpunkt einen mitreißenden Groove als auflockerndes Element einzugliedern wusste. Eine musikalische Sternstunde!

Anspieltipp(s): alles
Vergleichbar mit: Gentle Giant
Veröffentlicht am: 13.12.2015
Letzte Änderung: 13.12.2015
Wertung: 15/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Gentle Giant

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Gentle Giant 10.20 5
1971 Acquiring The Taste 12.00 3
1972 Octopus 12.67 3
1972 Three Friends 11.50 4
1973 In A Glass House 13.00 1
1974 The Power And The Glory 12.50 2
1975 Free Hand 12.00 2
1976 Interview 9.50 2
1977 The Missing Piece 7.33 3
1978 Giant for a day 3.67 3
1980 Civilian 7.25 4
1994 In Concert 9.00 1
1996 Edge Of Twilight - 1
1996 The Last Steps 9.00 1
1997 Under Construction 11.00 1
1998 Live on the King Biscuit Flower Hour 13.00 1
1998 Out of the fire - The BBC Concerts 10.00 1
2000 Live Rome 1974 11.00 1
2000 Totally out of the woods-The BBC Sessions 12.00 1
2001 In'terview in concert - 1
2002 artistically cryme 8.00 1
2002 Endless Life 9.00 1
2003 Way of life - 1
2004 Scraping the Barrel - 1
2004 Giant on the Box (DVD) 12.50 4
2006 GG at the GG (DVD) 10.00 1
2009 King Alfred's College Winchester 1971 10.00 1
2009 Live in Stockholm '75 11.00 1
2014 Live at the Bicentennial 12.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum