SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN 1982
Airbridge - Paradise Moves
Jon Anderson - Animation
Laurie Anderson - Big Science
Anyone's Daughter - In Blau
Art Zoyd - Phase IV
Asia - Asia
Banda Do Casaco - Também eu
Barclay James Harvest - Berlin - A concert for the people
Begnagrad - Begnagrad
Adrian Belew - Lone Rhino
Bi Kyo Ran - Bi Kyo Ran
Boline - Boline
Brainticket - Voyage
Brand X - Is there anything about?
Kate Bush - The Dreaming
Camel - The Single Factor
Caravan - Back To Front
Cassiber - Man Or Monkey
Suzanne Ciani - Seven Waves
Czukay, Wobble, Liebezeit - Full Circle
Thomas Dinger - Für mich
Dragonfly - Dragonfly
East - Hüség
Eloy - Time to Turn
Brian Eno - Ambient 4-On land
Eroc - Eroc 4
Espiritu - Espiritu
Etron Fou Leloublan - Les Poumons Gonfles
Flame Dream - Supervision
Fred Frith, Bob Ostertag, Phil Minton - Voice of America
Fabio Frizzi - Paura Nella Città Dei Morti Viventi
Edgar Froese - Kamikaze 1989
Peter Frohmader - Nekropolis 2
Peter Gabriel - IV
Peter Gabriel - IV / Ein deutsches Album
Gandalf - Visions
Michael Garrison - Eclipse
Genesis - 3X3
Genesis - Three Sides Live (VHS)
Gowen, Miller, Sinclair, Tomkins - Before A Word Is Said
Grobschnitt - Razzia
Peter Hammill - Enter K
Roy Harper - Work of heart
Hawkwind - Choose Your Masques
Hawkwind - Church of Hawkwind
Rupert Hine - Waving not Drowning
Hinn Islenski Þursaflokkurinn - Gæti eins verið...
Lars Hollmer - Vill Du Höra Mer?
Michel Huygen - Absence of Reality
Ixt Adux - Brainstorm
David Jackson - The long hello Vol. III
Janne Persson - Mosaik
Jean Michel Jarre - The concerts in China
Jethro Tull - The Broadsword And The Beast
Kaipa - Nattdjurstid
Kansas - Vinyl confessions
Mick Karn - Titles
Kenso - Kenso II
King Crimson - Beat
Kraan - Nachtfahrt
Kreuzweg - Kreuzweg
Reinhard Lakomy - Das Geheime Leben
Lightdreams - 10001 Dreams
Mad Puppet - Masque
Magical Power Mako - Music From Heaven
Manfred Mann's Earth Band - Somewhere In Afrika
Marillion - Market Square Heroes
Mnemonists - Biota
Moebius & Beerbohm - Strange Music
Moving Sidewalks - 99th Floor
Nathan Mahl - Parallel eccentricities
National Health - D.S. al Coda
Neuronium - Chromium Echoes
Novalis - Neumond
Mike Oldfield - Five Miles Out
Osiris - Osiris
The Alan Parsons Project - Eye in the Sky
Pere Ubu - Song Of The Bailing Man
Anthony Phillips - Private Parts & Pieces III - Antiques
Richard Pinhas - L'Éthique
P.L.J. Band - Armageddon
Pekka Pohjola - Urban Tango
Popol Vuh (Dt.) - Fitzcarraldo
Jean-Paul Prat - Masal
Premiata Forneria Marconi - Performance
Pythagoras - After The Silence
Quasar - Fire In The Sky
Radio Noisz Ensemble - Yniverze
Rebekka - Phoenix
Renaissance - Camera Camera
Rocket Robert - Rocket Robert
Hans-Joachim Roedelius - Offene Türen
Hans-Joachim Roedelius - Wasser im Wind
Michael Rother - Fernwärme
Roxy Music - Avalon
Rush - Signals
Mike Rutherford - Acting very strange
Saga (Kan.) - In Transit
Robert Schroeder - Galaxie Cygnus-A
Shadowfax - Shadowfax
Shiva - Firedance
Sirius - Running To Paradise
Sky - Sky 4 Forthcoming
Sigmund Snopek III - Roy Rogers Meets Albert Einstein
Step Ahead - Step Ahead
Stern-Combo Meissen - Stundenschlag
Stormy Six - Al Volo
Andy Summers, Robert Fripp - I Advance Masked
Supertramp - ...Famous Last Words
Synergy - The Jupiter Menace
Talk Talk - The Party's Over
Tangerine Dream - Logos Live
Tangerine Dream - White Eagle
Bobb Trimble - Harvest of Dreams
Rolf Trostel - Der Prophet
Rolf Trostel - Two Faces
Twelfth Night - Fact and Fiction
Twelfth Night - Smiling at Grief
Von Zamla - Zamlaranamma
Rick Wakeman - Rock n' Roll Prophet
Kit Watkins - Frames of Mind
Weather Report - Weather Report (1982)
Gary Windo - Dogface
Robert Wyatt - Nothing can stop us
Xolotl - Procession
Zanov - In Course of Time
Frank Zappa - Ship arriving too late to save a drowning witch
Hartmut Zinn - Heiles Land
<< 19811983 >>
STATISTIK
24176 Rezensionen zu 16526 Alben von 6435 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Tangerine Dream

Logos Live

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1982
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik
Label: Virgin
Durchschnittswertung: 10.33/15 (3 Rezensionen)

Besetzung

Chris Franke synthesizer
Johannes Schmoelling synthesizer
Edgar Froese synthesizer

Tracklist

Disc 1
1. Logos 45.06
2. Dominion 5.44
Gesamtlaufzeit50:50


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @ (Rezension 1 von 3)


"Logos", mit dem Untertitel "Live at the Dominion-London 1982" versehen, bietet ein Wechselbad der Gefühle : neben Altbewährtem, qualitativ Hochwertigem finden hier auch poppige Melodien ihren Platz. Leider muten die zuletztgenannten Versuche klangtechnisch und einfallsmäßig ziemlich unbeholfen an.

Das ca. 40-minütige Titelstück deckt die für dieses Genre üblichen Stimmungen ab, von lyrisch bis geheimnisvoll, von bedrohlich bis farbenfroh. Lobend zu erwähnen sind die charakteristischen Sequenzerstrukturen. Die dazwischen aufkommenden Zugeständnisse an die anzunehmenden Marktbedürfnisse beeinträchtigen die positiven Eindrücke jedoch erheblich. Eines der positiven Beispiele wären die musikalischen Vorkomnisse nach der 20en Minute von "Logos", wo eine unfreundliche Ambient-Landschaft erschaffen wird.Nach diesem Part gibt es einen hübschen, elektronischen Walzer zu hören, dessen Mittelteil eine spannungsgeladene Steigerung erfährt. Anschließend scheint das Konzert leider immer mehr zu verflachen. Es folgen mit billigen Rhythmen unterlegte Pop-Melodien, die offensichtlich damals als zeitgemäß angesehen wurden. Der traurige Höhepunkt dieser Tendenzen ist für mich das Stück "Dominion".

Der Gesamteindruck von "Logos" dürfte also ziemlich zwiespältig sein. Insgesamt eine wenig überzeugende Suche nach neuer Identität, ohne die musikalische Vergangenheit völlig vernachlässigen zu wollen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.9.2002
Letzte Änderung: 25.9.2002
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Von: Oliver Mensing (Rezension 2 von 3)


So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Gerade durch den oben gescholtenen Track 'Dominion' bin ich überhaupt auf Tangerine Dream aufmerksam geworden. Ich hörte seinerzeit das Stück in der legendären Schwingungen-Sendung im WDR und war total begeistert. Leider hatte ich nicht genau mitbekommen von wem der Song ist und forschte jahrelang danach, bis ein New Age-/Elektronik-Experte mir sagte es sei der Song 'Dominion' von der Logos live-Platte. Ich holte sie mir natürlich auf CD und das Teil ist direkt zu einer meiner Lieblingsplatten aufgestiegen. Dieser leichte poppige bzw. eingängige Einschlag tut der Musik von TD sehr gut. Bisweilen waren sie auf ihren älteren Sachen doch stark experimentell und gewöhnungsbedürftig. Trotzdem ist Logos eine typische TD-Platte und dürfte auch den eingefleischten Fan begeistern.

Anspieltipp(s): Dominion
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 16.6.2003
Letzte Änderung: 16.6.2003
Wertung: 13/15
der Song 'Dominion' verdient die 15

Zum Seitenanfang

Von: Christian Rode @ (Rezension 3 von 3)


In den 80er-Jahren entwickelten Tangerine Dream ihren Sound mit modernem Equipment fort. Nicht zuletzt dadurch wurde der eher düstere Sequencer-Mellotron-Sound durch einen leichtfüßigeren, lyrischeren, aber nicht unbedingt immer poppigeren Sequencer-Synthie-Sound im Stil der 80er ersetzt. Damit konnten TD nicht mehr als besonders experimentell gelten, zumal angesichts von manchem New Age-Wohlklang. Aber sie entwarfen in der ersten Hälfte der 80er mit Johannes Schmoelling und auch in der zweiten Hälfte mit Paul Haslinger eine recht zeitgemäße Version des typischen TD-Sounds.

Während die Studioalben und Soundtracks der 80er fast immer recht durchwachsen bis schwachbrüstig wirkten, konnte man auf den Live-Scheiben jener Jahre - also Pergamon, Logos, Poland, Live Miles, Rockface und auch im Übergang zu den 90ern East Live - das Genie der Band noch klarer erkennen.

Logos zeigt den veränderten Stil der Band schon deutlich. Da ist mehr Eleganz drin als in den 70ern. Passagen unterschiedlicher Länge werden mit kurzen Melodien bzw. Melodiefragmenten aneinandergewoben. Eins fließt intuitiv ins andere. Das ist ansprechend gemacht. Nicht gerade überkomplex, aber auch keinesfalls billig! Für meinen Geschmack hätten die mit Rhythmus unterlegten Abschnitte umfangreicher sein können. Auch weiß nicht jede Idee zu überzeugen, etwa die Passage, wo - bei ca. 15 Minuten - zu schabendem Rhythmus immer wieder "Edgar" (?) gerufen wird... Schwamm drüber. So oder so sind es abwechslungsreiche Minuten anspruchsvoller elektronischer Unterhaltung geworden, die sich auch heute noch im Oeuvre von TD sehen lassen können.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 24.5.2010
Letzte Änderung: 19.2.2015
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Tangerine Dream

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Electronic Meditation 11.00 2
1971 Alpha Centauri 11.50 2
1972 Zeit 8.20 6
1973 Atem 11.00 2
1974 Phaedra 11.75 4
1975 Ricochet 13.00 3
1975 Rubycon 12.00 3
1976 Stratosfear 11.67 3
1977 Sorcerer 10.50 2
1977 Encore 11.50 2
1978 Cyclone 8.50 2
1979 Force Majeure 8.50 2
1980 Tangram 9.75 4
1980 Pergamon 10.00 1
1981 Exit 8.50 2
1981 Thief 7.00 1
1982 White Eagle 7.50 2
1983 Wavelength 11.00 1
1983 Hyperborea 9.00 2
1984 Firestarter 7.00 1
1984 Flashpoint 5.00 1
1984 Poland (The Warsaw Concert) 10.00 2
1984 The Park Is Mine 4.00 1
1985 Heartbreakers 2.00 1
1985 Legend 12.00 1
1985 Dream Sequence - 2
1985 Le Parc 7.00 2
1986 Green Desert 9.00 3
1986 Underwater Sunlight 8.50 2
1987 The Collection - 1
1987 Deadly Care 3.00 1
1987 Tyger 8.50 2
1987 Near Dark 8.00 1
1987 Shy People 5.00 1
1988 Live Miles 6.50 4
1988 Optical Race 8.00 2
1989 Miracle Mile 9.00 1
1989 Dead Solid Perfect 7.00 1
1989 Lily on the beach 6.00 1
1989 Destination Berlin 1.00 1
1989 Catch me if you can 4.00 1
1990 Melrose 3.00 2
1991 Canyon Dreams 6.00 2
1992 Rockoon 4.00 2
1993 220 Volt Live 7.00 1
1994 Turn of the tides 5.00 1
1994 Zoning 7.00 1
1994 Tangents 1973-1983 - 1
1995 Book of Dreams - 1
1995 Tyranny of beauty 5.00 2
1995 Dream mixes one - 1
1996 Goblins Club 10.50 2
1996 The Dream Roots Collection - 1
1997 Valentine Wheels 7.00 1
1997 Ambient Monkeys - 1
1997 Oasis 8.00 2
1997 Tournado 7.00 1
1998 Quinoa 7.00 1
1998 TimeSquare-Dream Mixes 2 7.00 1
1998 Atlantic Walls (1988-98) - 1
1998 Atlantic Bridges (1988-98) - 1
1998 The Hollywood Years Vol.2 3.00 2
1998 The Hollywood Years Vol.1 6.50 2
1998 Dream Encores 4.50 2
1998 Transsiberia 7.00 1
1999 Sohoman 6.00 1
1999 What a Blast 7.50 2
1999 Mars Polaris - Deep Space Highway To Red Rocks Pavilion 10.00 1
2000 I-Box (1970-1990) - 1
2000 The Seven Letters From Tibet 7.00 2
2000 Antique Dreams 8.00 1
2000 Soundmill Navigator - 1
2000 Great Wall Of China 7.50 2
2001 Dream Mixes Three 10.00 1
2002 Inferno 8.00 1
2003 Mota Atma 10.00 1
2003 Rockface. Live at Berkeley 10.00 1
2003 The Bootleg Box Set Vol.1 12.00 2
2004 East - Live 8.00 1
2004 Purgatorio 7.00 1
2004 Live - Arizona '92 6.00 1
2004 The Bootleg Box Set Vol.2 11.00 2
2005 Kyoto 8.00 1
2005 Rocking Mars 10.00 1
2005 Jeanne D'Arc 8.00 1
2005 Phaedra 2005 8.00 1
2005 Live Brighton - March 25th 1986 10.00 1
2006 Paradiso 11.00 1
2006 Nebulous dawn 12.00 1
2006 35th Phaedra Anniversary Concert - Live in London (DVD) 9.00 1
2007 Madcap's Flaming Duty 7.00 2
2007 Bells of Accra (EP) 10.00 1
2007 One night in space (EP) 8.00 1
2007 Summer In Nagasaki (Part Two from the Five Atomic Seasons) 10.00 1
2007 Springtime in Nagasaki (Part One from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2008 Tangram 2008 11.00 1
2008 Autumn In Hiroshima (Part Three from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2008 The Anthology Decades - The Space Years Volume One 8.00 1
2009 Winter in Hiroshima (Part Four from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2010 The Endless Season 12.00 1
2010 Under Cover. Chapter One - 1
2011 Mona Da Vinci 10.00 1
2011 Edgar Allan Poe's The Island of the Fay. A Nonverbal Musical Translation 11.00 1
2012 Booster V - 1
2013 One Night in Africa - 1
2015 Reims Cathedral December 1974 & Mozartsaal, Mannheim October 1976 11.00 1
2015 Quantum Key 11.00 1
2016 Palais de Congres, Paris March 1978 & Palast der Republik, East Berlin January 1980 10.00 1
2017 Quantum Gate 10.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum